Meret Becker hört als Schauspielerin auf

Die Schauspielerin und Synchronsprecherin ("Resident Evil") will ihren bisherigen Job an den Nagel hängen und Drehbücher schreiben oder Filmmusiken komponieren.
Foto: rts

Becker will nicht mehr auf schräge Rollen festgenagelt werden und zieht sich von der Kamera und dem Mikrofon zurück.

Schauspielerin Meret Becker will nicht immer auf kuriose Charaktere festgelegt werden. "Wenn schräg und ausgeflippt gefragt ist, dann wird schnell mal Meret Becker gefragt", sagte die 42-Jährige der Berliner Morgenpost. "Da muss man dann auch mal mehrmals Nein sagen können."

Becker plant, sich als Schauspielerin und Sängerin aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und zu schreiben. Das sei ihre Leidenschaft. Dem Film wolle als Drehbuchautorin im Hintergrund treu bleiben, "oder als Komponistin von Filmmusiken", so die Schwester von Ben Becker, der gerade den Jedermann-Tod bei den Salzburger Festspielen gibt. Zuletzt war Meret Becker in "Fliegende Fische" der Schweizerin Güzin Kar auf der Leinwand zu sehen. Bekannt wurde sie mit dem Film "Kleine Haie", es folgten viele Produktionen wie "Rossini", "Der Aufschneider" und "Kokowääh". Für Milla Jovovich war sie die Synchronsprecherin in allen "Resident Evil"-Teilen.

(apa / mich) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?