Paul Cézanne malt seinen Freund Émile Zola

© /FILMladen

"Meine Zeit mit Cézanne": Komplizierte Freundschaft zweier Künstler
12/22/2016

"Meine Zeit mit Cézanne": Komplizierte Freundschaft zweier Künstler

Berührendes Doppelporträt von Paul Cézanne und Émile Zola.

von Alexandra Seibel

Mühsame 32 Sitzungen hat es gedauert, in denen Paul Cézanne seinen Freund Émile Zola porträtierte. Doch ein einziger Wutanfall macht alles zunichte: Ein fluchender Künstler zerreißt das Bild – und seine Gemütsschwankungen werden alle seine Beziehungen ein Leben lang dominieren.

Während nämlich sein bester Freund Zola Karriere als Schriftsteller macht, bleibt Cézanne der unentdeckte Künstler. In ihrem berührenden, manchmal ins Betuliche kippenden Doppelporträt erzählt Danièle Thompson eine komplizierten Männerfreundschaft als dialoglastiges Beziehungsdrama.

INFO: Frankreich 2016. 117 Minuten. Von Danièle Thompson. Mit Guillaume Canet, Guillaume Gallienne, Alice Pol, Sabine Azéma.

KURIER-Wertung:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare