© dapd/Lilli Strauss

1941 - 2015
01/19/2015

Yvonne Weiler im Alter von 73 Jahren verstorben

Die Witwe des 2001 verstorbenen Max Weiler erlag am Samstag einer schweren Krankheit.

Yvonne Weiler, Witwe des Malers Max Weiler, ist am Samstag verstorben. Sie ist im Alter von 73 Jahren einer schweren Krankheit erlegen, wie ihr Sohn der APA am Montag mitteilte. Die Kunstexpertin hatte Weiler, der als Doyen der österreichischen Malerei galt und 2001 verstorben ist, Ende der 70er-Jahre kennengelernt und ab 1986 mit ihm zusammengearbeitet, bevor 1991 die Hochzeit folgte.

Als seine Managerin organisierte Yvonne Weiler Ausstellungen, forcierte die wissenschaftliche Forschung am Werk Max Weilers und kümmerte sich nach seinem Tod unermüdlich um seinen Nachlass. Weiler wurde am 4. November 1941 geboren und begann in 1970er-Jahren, sich intensiv mit zeitgenössischer Kunst auseinanderzusetzen. "Mit großem Einsatz und unter schwierigen Bedingungen" habe sie zu jener Zeit Ausstellungen heimischer Künstler im In- und Ausland organisiert, wie ihr Sohn Robert Najar betonte. Diese Tätigkeit verfolgte sie auch nach dem Ableben ihres Gatten: So zeichnete sie u.a. für das Projektmanagement der Ausstellung "Neue abstrakte Malerei aus Österreich" in China im Jahr 2005 verantwortlich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.