Fritz Karl soll "Selbstkorrektur" ĂĽben: "Life Guidance"

© Stadtkino

Filmstarts der Woche

"Life Guidance": Blick in die Zukunft der Kontrollgesellschaft

Dystopie in Wien.

von Alexandra Seibel

01/11/2018, 06:00 AM

Den Blick, den die österreichische Regisseurin Ruth Mader in die nahe Zukunft wirft, ist düster: In ihrem frostig-dystopischen Krimi verwandelt sie Wien in ein kaltes Pflaster strenger Klassengegensätze. Der Gemeindebau dient als Schlafhochburg für die Unterschicht, stattliche Villen beherbergen die Großverdiener. Fritz Karl als elitärer Top-Manager gerät in die Krise, als ihm ein sinister grinsender Vertreter einer Versicherungsagentur namens "Life Guidance" seine Hilfe zur "Selbstkorrektur" anbietet. Ruth Mader entwirft in starren, streng komponierten Bildern die Vision einer inhumanen Kontrollgesellschaft – als unterkühlten und bewusst leblosen Thriller.

INFO: Ö 2917. 101 Min. Von Ruth Mader. Mit Fritz Karl, Florian Teichtmeister, Petra Morzé.

KURIER-Wertung:

Wir wĂĽrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

"Life Guidance": Blick in die Zukunft der Kontrollgesellschaft | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat