© APA/OLIVER BIENKOWSKI

Erhellend
05/07/2014

"Lichtvolle" USA-Kritik an der Wiener UNO-City

Nächtliche Riesenprojektion Obamas mit Schriftzug "NSA in da House".

Bereits vor einem Monat hatte Oliver Bienkowski auf eine Häuserfassade gegenüber dem US-Konsulat in Hamburg eine riesige rot-weiß-rote Flagge projiziert, in der der Bundesadler zum Teil des NSA-Logos verfremdet war. In der Nacht auf Mittwoch schlug der deutsche Lichtkünstler nun erneut zu.

Diesmal konnten Passanten eine riesenhafte Projektion des Schriftzuges "NSA in da House" betrachten. An der Wand eines der Aufzugtürme der Wiener Uno City prangte eine riesenhafte Projektion des Schriftzuges neben dem Konterfei von US-Präsident Obama mit - dem Motto entsprechend - in Rapper-Manier umgekehrt aufgesetzter Schirmmütze.

Motiviert wurde der Lichtkünstler durch Berichte über die angebliche komplette Überwachung der Telekommunikation in Österreich durch die NSA.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.