Kultur
05.08.2017

KURIER übernimmt SchauTV

Das KURIER Medienhaus übernimmt 100 Prozent des regionalen Fernsehsenders.

Das KURIER Medienhaus wurde um einen Fernsehsender erweitert: Das Medienhaus übernimmt 100 Prozent des regionalen Senders SchauTV. Mit der Übernahme von SchauTV wird das crossmediale Angebot des KURIER ausgedehnt und der strategische Ausbau des KURIER Medienhauses vorangetrieben, teilte das Medienhaus am Freitag mit.

Ziel ist es, den Privatsender neu aufzustellen und seine Reichweite – vor allem im KURIER-Kernmarkt Wien, Niederösterreich und Burgenland – wesentlich zu steigern. Das Medienhaus will seine crossmediale Präsenz ausbauen und als Verlängerung zur Print- und Online-Berichterstattung ab Mitte August KURIER NEWS“und andere Sendeformate im größten regionalen Sendegebiet Österreichs ( Wien, NÖ und Burgenland) anbieten.

Wo kann man SchauTV empfangen?

SchauTV verfügt über eine technische Reichweite in Österreich von über 50 Prozent und soll nun als Tochter des KURIER Medienhaus zu einem überregionalen Sender mit Schwerpunkt für den gesamten Osten Österreichs ausgebaut wird. Der Sender kann in vielen Kabelnetzen (UPC, KABSI) sowie terrestrisch (MUX C) und via Satellit (ASTRA T3 Frequenz 11, 244 GHz) empfangen werden. Eine Umstellung auf HD ist in absehbarer Zeit geplant.

Elisabeth Auer ist Chefin vom Dienst

Mit der redaktionellen Leitung und der Funktion als CvD wurde Elisabeth Auer betraut, die auch die Entwicklung neuer, kreativer Sendungs- und Nachrichtenformate umsetzen wird.
Die Geschäftsführung hat KURIER-Geschäftsführer Thomas Kralinger übernommen, in Kürze wird TV-Produzent und Medienprofi Marc Zimmermann diese verstärken.

Das geplante Programm

Programmtechnisch sind zusätzlich zum bisherigen breiten, regionalen Angebot neue kreative Nachrichtenformate, insbesondere anlässlich der bevorstehenden Wahlen zum Nationalrat, Übertragungen von Veranstaltungen des KURIER Medienhaus wie z.B. der KURIER Gespräche, dem Futurezone Award, Bürgerforen, interessante News aus der Wirtschaft, Hintergrundinformationen und Unternehmensportraits geplant.

Neue Sendeformate zu Themen wie etwa Hausbauen, Garten, Ernährung und Gesundheit sowie Berichte über regionale kulturelle Ereignisse – auch aus benachbarten Bundesländern – werden das Programm in Zukunft ergänzen.

"Wichtige Erweiterung des Angebots"

„Die Verlängerung unserer redaktionellen Schwerpunkte ergänzt um zahlreiche innovative neue Formate ist eine wichtige Erweiterung unseres Angebots an Leserinnen und Leser sowie Anzeigenkunden", sagt Kralinger zur Übernahme. Diese biete "für uns die optimale Ausgangslage, um News und innovative TV-Formate überregional und auf Top-Niveau ausstrahlen zu können. Damit ergeben sich einzigartige crossmediale Vorteile für unsere Werbekunden.

Mit der Übernahme "werden wir das enorme Reichweitenpotential in Wien und Niederösterreich noch stärker nutzen und weiter ausbauen. Mit Marc Zimmermann und Elisabeth Auer, absolute TV-Profis mit langjähriger Erfahrung auf Medien- und Unternehmensseite, werden wir SchauTV neu aufstellen. Beide werden mit viel Know-how und Professionalität den Sender weiterentwickeln und weiter ausbauen.“