© Gilbert Novy

Kultur
01/11/2018

kurier.at-Redakteurin gewinnt Jungjournalistinnen-Preis

Elisabeth Mittendorfer konnte die Jury des Frauennetzwerks Medien mit ihren Artikeln aus dem Ressort Lifestyle überzeugen. Sie ist die zweite Preisträgerin des Jungjournalistinnen-Preises.

Am 10. Jänner 2018 verlieh das Frauennetzwerk Medien zum siebenten Mal den Wiener Journalistinnen-Preis sowie zum zweiten Mal den Jungjournalistinnen-Preis (gemeinsam mit dem TV-Sender Puls 4), der an die seit Februar 2016 bei kurier.at tätige Lifestyle-Redakteurin Elisabeth Mittendorfer ging. Mittendorfer zeigt auf, dass "Lifestyle und Feminismus sich nicht ausschließen müssen", hieß es in der Jury-Begründung. "Sie leistet dringend notwendige feministische Aufklärungsarbeit: präzise formuliert, gut recherchiert und mit dem richtigen Gespür für Online."

Der Journalistinnen-Preis, der unter der Schirmherrschaft von Stadträtin Renate Brauner, Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou und Stadträtin Sandra Frauenberger steht, ging an Solmaz Khorsand. Die Journalistin war die erste Frau, die in der 314-jährigen Geschichte der Wiener Zeitung einen Leitartikel verfasst hat. Die Jury begründete die Wahl mit einer "klaren Haltung", Khorsand orientiert sich an Menschenrechten, Chancengleichheit und Feminismus - "bleibt aber selbst im Hintergrund".

Das Ziel des Jungjournalistinnen-Preises ist die Förderung von vielversprechenden und talentierten Journalistinnen. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ist zuvor an Jelena Gučanin, die bei der Wienerin arbeitet, verliehen worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.