ORF und Unitel sind fidelio: Wrabetz (li.), Mojto, Grasl

© ORF/Hans Leitner

ORF/Unitel
06/20/2016

Klassik-Plattform "fidelio" startet Ende Juli

ORF und Unitel kooperieren. Angebot umfasst u. a. Live-Kanal und VoD.

Die langjährigen Koproduktionspartner im Klassik-Bereich, der ORF und Jan Mojtos Unitel, starten Ende Juli die gemeinsame Online-Plattform "fidelio".

Die audiovisue Streaming-Plattform, die auf der technischen Infrastruktur des ORF-Video-on-Demand-Portals Flimmit basiert, bietet vier verschiedene Angebot: einen 24-Stunden Tune-in-Kanal, einen Live-Kanal, auf dem mehrere Klassik-Events monatlich zu sehen sein werden, ein Klassik-Archiv, das zu Beginn mit mehr als 500 Programmstunden aufwartet und zudem eine Editorial-Schiene, die Hintergrundinformationen zu Künstlerinnen und Künstlern, Orchestern, Dirigenten, Klassik-Institutionen etc. präsentiert. fidelio ist via PC, auf mobilen Endgeräten wie Notebook, Tablet oder Smartphone sowie auf dem Fernsehschirm verfügbar.

Für den Betrieb von fidelio wurde die Gründung der Klassik-Digital VertriebsgmbH beantragt. Entsprechende Verträge haben am Montag Unitel-Chef und Produzenten-Legende Jan Mojto sowie ORF-General Alexander Wrabetz und Richard Grasl, kaufmännischer Direktor des ORF, unterzeichnet. Als Geschäftsführer fungieren Alexandra Fida (ORF) und Johannes Everding (Unitel).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.