Karikaturistin Winnie Jakob verstorben

c_WIN_Jakob_Mistelbach.jpg
Foto: StadtGemeinde Mistelbach Winnie "WIN" Jakob bei einer Ausstellungseröffnung in Mistelbach (NÖ)

Die Karikaturistin mit dem Künstlernamen "WIN" ist bereits am 26. Dezember 85-jährig gestorben.

Winnie "WIN" Jakob ist tot. Die Karikaturistin und Zeichnerin ist, wie erst jetzt bekannt wurde, am 26. Dezember des Vorjahres im Alter von 85 Jahren verstorben. Die Zeichnerin mit gewohnt spitzer Feder wird am 15. Jänner um 14 Uhr auf dem Friedhof Penzing begraben.

Geboren wurde sie als Winifred Victoria Jakob am 17. Mai 1927 im böhmischen Reichenberg, mütterlicherseits aus einer Wiener Künstlerfamilie entstammend. 1945 wurde die Familie vertrieben und kam nach Österreich. Nach ihrem Studium in Graz und Linz übersiedelte Jakob nach Salzburg. Dort wurde sie nach eigenen Angaben 1959 bei einer Pressekonferenz im Festspielsommer entdeckt, als sie Dirigentenpersönlichkeiten wie Leonard Bernstein, Karl Böhm oder Herbert von Karajan auf Papier bannte: "Es war meine erste Pressekonferenz und ich saß da mit meinem Block und zeichnete und zeichnete...und tags darauf erschien meine erste Zeichnung im 'Wiener Kurier'", erinnerte sich Jakob auf ihrer Homepage.

Neben der regelmäßigen Arbeit als Zeitungskarikaturistin, für den KURIER, "Wiener Zeitung" ebenso wie für die "Salzburger Nachrichten", arbeitete Jakob danach auch jahrelang beim ORF-Kinderprogramm mit. Überdies zeichnete sie für zahlreiche Buch- und Theaterillustrationen verantwortlich. Ihre Werke wurden in Ausstellungen gewürdigt, darunter in der Galerie Nebehay in Wien oder bei der Theaterbiennale Sao Paulo. Für ihr Schaffen wurde Jakob mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, darunter die Max Reinhardt Medaille der Salzburger Festspiele 1970 oder das Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 2009.

Karikaturen finden sich unter www.winnie-jakob.at

(APA / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?