Kabarettist Heinrich Pachl ist tot

Tatort "Erfroren". Im Bild: Mahlzahn (Heinrich Pachl), der Betriebsleiter der Eishalle, findet den ermordeten Stefan Müller auf dem Eis und informiert zuerst dessen Familie. SENDUNG: ORF1, SO, 21.08.2005, 22:05 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke h
Foto: apa, orf Heinrich Pachl im Tatort "Erfroren"

Der deutsche Kabarettist und Schauspieler starb im Alter von 68 Jahren an Krebs.

Der Kölner Kabarettist Heinrich Pachl ist tot. Er starb in der Nacht auf Sonntag im Alter von 68 Jahren an Krebs, wie sein Agent Tilman Schmidt am Sonntag bestätigte. Pachl wurde vor allem mit scharfzüngigen Kabarett-Soloprogrammen bekannt und erhielt zahlreiche Preise, darunter den Deutschen Kleinkunstpreis (1982, zusammen mit Richard Rogler) und den Deutschen Kabarett-Preis (2006) der Stadt Nürnberg. Sein letztes Bühnenprogramm hatte 2011 den Titel "Das überleben wir".

Pachl spielte auch immer wieder Fernsehrollen und war zum Beispiel 2005 im ARD-Krimi "Tatort: Erfroren" aus Köln zu sehen. Er wurde am 12. Oktober 1943 im schwäbischen Nordrach geboren und war mehr als 40 Jahre lang mit der Musikerin Li Daerr zusammen. Das Paar hatte vor sechs Jahren geheiratet.

(apa) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?