Justin Bieber verließ sauer die Bühne in Sao Paulo

Justin Bieber
Foto: AP/Joseph Nair

Weil ein Gegenstand gegen sein Mikro geworfen worden war + James Blake gewinnt britischen Mercury Prize

Auf Justin Biebers Mega-Hit "Baby" haben viele Fans nach Medienberichten in Sao Paulo vergeblich gewartet. Denn der kanadische Sänger (19) verließ am Samstagabend vor Konzertende sichtlich verärgert die Bühne, weil ihm jemand mit einem Gegenstand das Mikro aus der Hand geworfen hatte.

Bei dem Wurfobjekt handelte es sich vermutlich um eine Plastik-Wasserflasche, wie ein Youtube-Video zeigte (siehe unten). Bieber, der mit freiem Oberkörper auf der Bühne zu sehen war, zeigte sich sauer, verschwand und kam trotz der Rufe der rund 35.000 Fans im Anhembi-Veranstaltungszentrum nicht mehr zurück auf die Bühne.

Manche der vor allem weiblichen Fans reagierten enttäuscht über das zu schnelle Ende des Konzerts. "Wer wird sich bei ihm entschuldigen? Das passiert nur in Brasilien", schluchzte eine Konzertbesucherin laut Medien. Die Show hatte mit über einer Stunde Verspätung angefangen. An (diesem) Sonntag sollte Bieber in Rio de Janeiro auftreten.

Mercury Prize

James Blake gewinnt britischen Mercury Prize

Der englische Musiker wurde für sein Album "Overgrown" ausgezeichnet.

Der englische Musiker James Blake (25, "Limit To Your Love") hat für sein Album "Overgrown" den Mercury Prize gewonnen, eine der wichtigsten Auszeichnungen für Musiker in Großbritannien und Irland.

James Blake Foto: AP/Jon Furniss Es schien zunächst nicht wirklich sein Abend zu werden, nachdem die Moderatorin ihn auf der Bühne als James Blunt begrüßte, aber Blake nahm es mit Humor.

Er hatte gut lachen, denn er war als Außenseiter ins Rennen gegangen und durfte die Ehrung mit nach Hause nehmen.

"Das ist die erste Trophäe, die ich jemals gewonnen habe, wenn man von dem Tennis-Pokal absieht, den ich mit 12 Jahren an meiner Schule gewonnen habe", freute sich der 25-Jährige. Der Preis ist mit 20.000 Pfund (umgerechnet 23.400 Euro) dotiert.

Jonas Brothers

Brüder trennen sich - "erst mal"

Krise in der Boy Band war schon länger bekannt

The Jonas Brothers
Foto: AP/Dan Hallman

Die Jonas Brothers meinen es ernst: In einem Exklusivinterview des Magazins "People" bestätigten die drei Brüder am Dienstag offiziell, dass das Trio sich trennt - "erst mal". Dass es in der Boy Band kriselt, war schon vor drei Wochen durch die Absage ihrer geplanten 19-Tage-Tournee klar geworden. Damals sprachen Kevin, Nick und Joe Jonas von einer "tiefen Kluft" in dem Trio. "Wir schließen ein Kapitel", zitierte "People" Nick Jonas (21) jetzt.

CHILE MUSIC Foto: APA/MARIO RUIZ Ob für immer, sei "schwer zu sagen". Laut Joe war der Beschluss im Einvernehmen getroffen worden. Die Band hatte sich 2005 formiert und hatte 2006 ihr erstes Album "It's About Time" herausgegeben. Das letzte, "Jonas L.A." erschien 2010. Die Musiker aus dem US-Staat New Jersey haben insgesamt über 20 Millionen Alben verkauft.

Nick Cave

Nick Cave and the Bad Seeds mit neuem Livealbum

Der Wien-Auftritt am 24. November bereits restlos ausverkauft

FREQUENCY 2013: NICK CAVE AND THE BAD SEEDS
Foto: APA/HERBERT P. OCZERET

Zwar ist sein Konzert in Wien am 24. November bereits restlos ausverkauft, aber Fans von Nick Cave und seinen Bad Seeds können auch ohne Tickets für den Auftritt im Gasometer dem Live-Genuss frönen. Wenige Tage später erscheint mit "Live from KCRW" nämlich das insgesamt vierte Livealbum des gebürtigen Australiers und seiner Band.

Neben einigen Klassikern beinhaltet die Platte auch vier Songs des aktuellen Studioalbums "Push the Sky Away". Die Veröffentlichung, die ab 29. November in den Läden steht, wird als CD-Version, digitaler Download sowie Doppel-Vinyl erhältlich sein, wobei Letzteres mit zwei zusätzliche Songs ("Into my Arms" und "God is in the House") daherkommt.

Das aktuelle Album: "Push The Sky Away"

Eminem ist der "Rap God"

Der amerikanische Rapper präsentiert mit "Rap God" den dritten Song seines neuen Album.

U.S. rapper Eminem performs during the Abu Dhabi F
Foto: Reuters/JUMANA EL HELOUEH

Mit dem Song "Rap God" veröffentlicht Eminem bereits die dritten Nummer seines, am 5. November erscheinenden Albums "Marshall Mathers LP 2".

"Früher als erwartet, ist Rap God hier. Ab Mitternacht wird er bei iTunes erhältlich sein." twitterte der amerikanische Rapper. Den Fans scheint es zu gefallen, innerhalb eines Tages klickten über 6,5 Millionen Menschen den Song auf YouTube an.

Konzertreihe

"Ripples"

Die Konzertreihe "Ripples", geht Anfang Oktober im Wiener Club Chelsea über die Bühne. Am Programm stehen die Stoner-Rocker White Hills, No Ceremony aus Manchester, das dänische Indiepop-Trio Kissaway Trail und die heimischen Newcomer Olympique, berichtete der Veranstalter PSI2.

Am 3. Oktober bringen White Hills aus New York City ihren "fuzzed out motorik spacerock" (Selbstbeschreibung) in die Bundeshauptstadt. Die Formation hat seit 2005 eine beachtliche Menge an Tonträgern herausgebracht. Ihre Musik ist auch im neuen Film von Jim Jarmusch zu hören ("Only Lovers Left Alive", startet in Österreich im Dezember).

Am Samstag (4.10.) gibt das Elektropop-Trio No Ceremony aus dem Norden Englands sein Wien-Debüt. Zwei "Tüftler" sind für die Beats und Synthie-Flächen verantwortlich, eine Bass spielende Frau für den Gesang. Für die Produktion des Debüts holte man sich Musiker-Kollegen wie Mike Yoyce (The Smith) und Joey Santiago (Pixies) ins Studio.

Zum Abschluss präsentieren am 5. Oktober die Dänen Kissaway Trail ihr aktuelles Album "Breach". Die zum Trio geschrumpfte Formation hat mit der Platte einen Richtungswechsel eingeschlagen und erinnert heute mehr an die Flaming Lips als an den Black Rebel Motorcycle Club. Im Vorprogramm zeigen die heimischen Olympique ihr Können.

James Blunt

Der Brite gastiert am 20. März in Wien

REUTERSSinger James Blunt performs at at the Live Earth concert at Wembley Stadium, in this July 7, 2007 file picture. Blunt is rumoured to be among the 1,900 guests invited to attend the wedding of Britains Prince William and Kate Middleton on April 29,
Foto: REUTERS

Der britische Popstar James Blunt wird im März 2014 wieder in Wien zu Gast sein. Wie am Montag in einer Aussendung mitgeteilt wurde, macht der Schmuse-Popper am 20. März einen Abstecher von seiner Deutschland-Tournee in die Wiener Stadthalle. Schon im Oktober wird der Sänger und Songwriter sein neues Album "Moon Landing" vorstellen. Der Kartenvorverkauf für das Konzert startet am Freitag (27.9.).

Tickets: Tel. 01/96096 und www.oeticket.com; oder Tel. 01/79 999 79 und unter www.stadthalle.com

Madonna veröffentlicht kostenlosen Kurzfilm

large.jpg Foto: secretprojectrevoltion Madonna auf dem Set beim Dreh von secret project. Popsängerin Madonna (55) wird einen Kurzfilm, bei dem sie zusammen mit dem Fotografen Steven Klein Regie geführt hat, kostenlos ins Netz stellen. Der 17-Minuten-Film heißt "secretprojectrevolution" und soll ab 24. September über die Plattform BitTorrent abrufbar sein. Er soll eine neue Kunstinitiative für persönliche Freiheit starten.

Madonna sagte laut Statement, sie hoffe, dass ihr Film "ein Aufruf dazu ist, sich zu engagieren". Sie wolle Menschen ermuntern, sich künstlerisch auszudrücken, um gegen "Unterdrückung, Intoleranz und Selbstgefälligkeit" zu kämpfen. In drei Trailern, die in Schwarz-Weiß gehalten sind, sind Gewalt- und Folter-Szenen in einem Gefängnis zu sehen.

Junip

José González veröffentlicht mit seiner Band Junip eine neue EP und ein neues Video.

Swedish singer-songwriter Jose Gonzales performs d…
Foto: AP/Nanna Kreutzmann/Rockphoto

Der Musiker José González scheint ein Arbeitstier zu sein. Veröffentlichte er erst im April mit seiner Band Junip das gleichnamige Album, präsentieren die Schweden nun schon die nächste EP. "Walking Lightly EP" nennt sich das gute Stück und beinhaltet fünf Songs.

Passend dazu haben die Jungs auch ein zauberhaftes Video in den Wäldern vor den Toren von Göteborg gedreht, das am Donnerstag Premiere feiert. Verantwortlich dafür zeichnet sich Fredrik Egerstrand, der ebenfalls bei "The Extraordinary Ordinary Life of José González" auf dem Regiesessel saß.

Wer Junip live sehen will, muss sich leider vorerst gedulden - oder zu unseren Nachbarn nach Deutschland oder in die Schweiz fahren.

Eminem

Eminem meldet sich mit "Berzerk" zurück

Im Video zu "Berzerk" wird Eminem unter anderem von Rick Rubin und Kid Rock unterstützt.

eminem.jpg
Foto: Screenshot YouTube

Spätestens seit den MTV Video Music Awards sehnen die Fans von Eminem den 1. November herbei. Dann soll endlich sein neues Album "The Marshall Mathers LP 2" in den Plattenläden stehen. Einen Vorgeschmack darauf gibt der Song "Berzerk", den er Ende August veröffentlichte. Seit Montag gibt es auch ein Video dazu, bei dem Eminem unter anderem Unterstützung von Produzentenlegende Rick Rubin, Kid Rock und Kendrick Lamar bekam.

"Berzerk" erinnert dabei sehr an die Beastie Boys und ihrem "So What Cha Want" - vielleicht eine Hommage an den im vergangenen Jahr verstorbenen Adam Yauch. Auch im Song selbst gibt es Samples der Beastie Boys. Insgesamt setzt Eminem aber verstärkt auf rockige Töne und Beats und macht damit Lust auf die Platte.

Katy Perry

Neues Video

Am Donnerstag veröffentlichte die US-Sängerin das Video zur Single "Roar".

Katy Perry
Foto: AP/Evan Agostini

Mit ihrem am Donnerstag erschienenen Musikvideo zu "Roar" versucht US-Sängerin Katy Perry nun endgültig das Image vom zuckersüßen Popgirlie abzuschütteln und lässt sich dafür im Dschungel aussetzen. Dort kämpft sie gegen Krokodile und anderes Getier, um dann zur starken Tigerbändigerin zu werden.

Aus dem netten Mädchen von nebenan ist jetzt also eine Powerfrau geworden. Ihr neues Album "Prism" erscheint am 22. Oktober.

Katy Perry: Das küssende Mädchen im Porträt

Miley Cyrus

Miley Cyrus verteidigt schrägen MTV-Auftritt

Robin Thicke, Miley Cyrus
Foto: AP/Scott Gries

Die US-Sängerin und frühere Disney-Schauspielerin Miley Cyrus (20) hat erstmals ihren umstrittenen Auftritt bei den MTV Video Music Awards verteidigt. "Ich beachte die ganzen negativen Kommentare überhaupt nicht", sagte Cyrus dem Musiksender MTV in einem am Dienstag veröffentlichten Video. Sie und ihr Auftrittspartner Robin Thicke hätten "Geschichte schreiben" wollen. "Die Menschen interpretieren da viel zu viel rein", sagte Cyrus weiter. "Sie denken mehr darüber nach als ich, während ich das gemacht habe."

Bei dem Auftritt während der Verleihung der "VMAs" in New York vor rund zehn Tagen hatte Cyrus nur mit Unterwäsche bekleidet lasziv auf der Bühne getanzt, die Zunge herausgestreckt und sich und Thicke mit einer überdimensionalen Hand aus Schaumstoff zwischen die Beine gefasst. Von Kollegen, Zuschauern und Jugendschützern hatte sie dafür viel Kritik und Häme einstecken müssen.

Die Internet-Häme

Für ihren peinlichen Auftritt bei den MTV Video Music Awards wird Miley Cyrus noch länger verspottet werden. Leidtragender ist Robin Thicke. In dieser Bildmontage wurde ihm der Kopf des "Beetlejuice" verpasst. "Super Mario" trifft verrücktes Huhn: Auch Mario Balotelli darf mal ran. Apropos Huhn: Viele regten sich über die Unterwäsche von Miley Cyrus auf. Besonders viele Kommentare waren über ihren Popo zu lesen. Zu klein, sagen die einen. Zu unförmig, die anderen. Er wird sogar mit einem Hühner-Hinterteil verglichen... Miley Cyrus hat anscheinend ein Problem mit ihrer Zunge. Ständig streckte sie diese bei ihrem Auftritt aus dem Mund. Sexy ist was anderes. Die Fanhand aus Schaumstoff macht die Runde. Bei dem Meisterwerk „Der Schrei“ scheint der entsetzte Gesichtsausdruck nun durch das peinliche Verhalten von Miley hervorgerufen zu werden.
  "Son Of Man" von René Magritte mit der Miley Cyrus-Pose. Das letzte Abendmahl mit Miley Cyrus als Alleinunterhalterin. Auf Sandro Botticellis "Die Geburt der Venus" sucht der Ex-Hannah-Montana-Star engen Kontakt zur nackten Schönheit. Sorry, aber bei uns ist kein Platz mehr frei... Oh my god! Für Will Smith und seine Familie war der Auftritt von Miley Cyrus ein Schock fürs Leben.

Nova Rock

Vorverkauf startet

Publikum Nova Rock 2012 tag1 - Florian Wieser
Foto: florian wieser

Kaum ist die Festivalsaison 2013 mit dem Two Days A Week in Wiesen am vergangenen Wochenende beendet worden, werden die Freiluft-Fans bereits mit Frühbuchertickets für 2014 gelockt. Ab sofort sind vergünstigte Karten für die Jubiläumsausgabe von Österreichs größtem Rock Festival, dem Nova Rock auf den Pannonia Fields im burgenländischen Nickelsdorf, erhältlich. Im kommenden Jahr wird von 13. bis 15. Juni bereits zum zehnten Mal gefeiert und gerockt.

Veranstalter Ewald Tatar versprach bereits bei der heurigen neunten Auflage des Festivals im Gespräch mit der APA, dass man schauen werde, "dass wir zum Zehn-Jahr-Jubiläum ein sehr, sehr starkes Line-up zusammenbringen werden." Er zeigte sich zuversichtlich, dass es ein "würdiges zehnjähriges Jubiläum" werde.

Paul McCartney

Neuer Song, dazugehöriges Album namens "New" folgt Mitte Oktober.

Paul McCartney performs in concert at Yankee Stadium in New York, Friday, July 15, 2011.  (Foto:Charles Sykes/AP/dapd)
Foto: dapd(c) AP

Paul McCartney hat einen neuen Song mit dem Titel "New" veröffentlicht. Die Single ist Vorbote zum gleichnamigen Album, welches laut Plattenfirma Universal Mitte Oktober erscheinen soll. Es wird die erste Platte des Ex-Beatles mit neuem Album seit sechs Jahren.

"New" wird zwölf Songs enthalten, bei denen McCartney mit zahlreichen Kollegen zusammengearbeitet hat. Das Titelstück wurde von Mark Ronson produziert und ist ab sofort als Download erhältlich. Paul McCartney sagte zu dem Song: "Wir können tun, was wir wollen, wir können unsere Lebensweise selbst wählen."

Eminem

"MMLP2" Anfang November

"MMLP2" wird das achte Studio-Album des Grammy- und Oscarpreisträgers + erstes Album von Shania Twain seit elf Jahren

Eminem
Foto: AP/Jason DeCrow

US-Rapper Eminem (40) will sein neues Album am 5. November in den USA auf den Markt bringen. Der Rapper lüftete das Geheimnis auf seiner Homepage. Sein achtes Studio-Album trägt den Titel "MMLP2", dabei dürfte es sich um eine Abkürzung für "Marshall Mathers LP 2" handeln. Das Album "The Marshall Mathers LP" war im Mai 2000 auf den Markt gekommen und hatte sich weltweit 22 Millionen Mal verkauft.

Auf seiner Homepage ist zusammen mit dem Datum der Albumveröffentlichung ein Foto des Musikers zu sehen, das Eminem mit ausgestreckten Mittelfingern zeigt. Erst vergangene Woche hatte der Grammy- und Oscarpreisträger mit dem Song "Survival" die erste eigene Single seit zwei Jahren veröffentlicht. Am Dienstag soll eine weitere Single mit dem Titel "Bezerk" folgen.

Shania Twain

Neues Album so gut wie fertig

Die kanadische Popsängerin will erstmals seit elf Jahren wieder eine Studioplatte aufnehmen.

Shania Twain
Foto: AP/Eric Jamison

Die kanadische Country- und Popsängerin Shania Twain (47) ist dabei, ihr erstes Studioalbum seit elf Jahren aufzunehmen. "Die Songs sind so gut wie fertig, aber ich kann mich noch nicht auf einen Produzenten festlegen", hat die Musikerin dem US-Musikmagazin Rolling Stone verraten. Der Druck sei besonders groß, weil so viel Zeit seit dem letzten Album vergangen sei: "Ich will, dass es perfekt ist, und ich möchte, dass es mir richtig gut gefällt und ein Produkt meiner Inspiration ist", machte die Musikerin deutlich.

Von Mitte Oktober an steht Twain in Las Vegas wieder mit einer eigenen Show auf der Bühne. Neue Songs will sie in der "Shania: Still The One"-Show aber nicht präsentieren, dafür sei es noch zu früh.

Boy George

Konzert in Österreich

Das Pop-Idol der 1980er-Jahre gastiert am 7. September in Krems.

Singer Boy George arrives for the BRIT Awards at t
Foto: Reuters/LUKE MACGREGOR

Boy George, Pop-Idol der 1980er-Jahre und damaliger Frontmann der New-Wave-Band Culture Club, kommt nach Krems. Das Gastspiel des Engländers steigt am 7. September um 21.00 Uhr in den Österreichhallen. "Größer, besser, fantastischer!", heißt es in der Ankündigung für das Event.

Die legendären Sets von Boy George erstrecken sich von den angesagten Underground Clubs wie "Ministry of Sound" und "Zouk" bis hin zu den größten Festivals - von Russland, Japan, Deutschland, USA sowie Australien bis nach Ibiza in Spanien. In etwas mehr als zwei Wochen soll der Paradiesvogel beim Star-Night-Club in den Österreichhallen in Krems für ein "Event der Superlative" sorgen und seine Fans begeistern.

*NSYNC

Reunion bei den VMAs?

Justin Timberlake soll am Sonntag wieder mit seinen alten Bandmitgliedern auf der Bühne stehen.

Justin Timberlake
Foto: AP/John Marshall

Wie die New York Post berichtet, soll es bei den MTV Video Music Awards am Sonntag zu einer Wiedervereinigung der Boyband *NSYNC kommen - zumindest für eine "special performance". Die frühere Band von Justin Timberlake dominierte in den späten 90er-Jahren die Charts und gab im Frühjahr 2002 ihre Trennung bekannt. 

Timberlake, der sowohl als Solokünstler als auch mit *NSYNC bereits einige "Mondmänner" sein eigen nennen kann, wird bei der Preisverleihung mit dem Michael Jackson Video Vanguard Award geehrt.

Lady Gaga

Pop-Prinzessin Lady Gaga stellt ihr "Artpop"-Video zu "Applause" vor.

gaga.jpg
Foto: Screenshot YouTube

Im Moment vergeht kaum ein Tag ohne eine neue Lady Gaga-Meldung. Zog sie vor Kurzem für die Abramovic-Methode blank und ließ sich ebenso nackt für das V-Magazin ablichten, fanden nebenbei auch zwei Songs den Weg ins Internet. Natürlich vollkommen illegal und zum Missfallen der Pop-Prinzessin. Dank dem Leak der vergangen Woche, wurde die erste Single "Applause" aus dem kommenden Album "ARTPOP" auch eine Woche früher veröffentlicht. Seit Montag gibt es auch ein Video dazu.

Nick Cave

Cave kommt mit seinen Bad Seeds am 24. November ins Wiener Gasometer

Nick Cave, der dieses Wochenende beim Frequency-Festival in St. Pölten gastiert, kommt heuer noch einmal nach Österreich. Am 24. November haben Fans die Gelegenheit den Fürst der Dunkelheit, wie der Australier im Musikjournalismusjargon genannt wird, gemeinsam mit seiner Band The Bad Seeds noch einmal live zu erleben. Im (etwas) intimeren Rahmen des Wiener Gasometer.

Mit im Gepäck hat der 55-Jährige sein im Februar diesen Jahres erschienene Album "Push The Sky Away". Auf dem fünfzehnten Studioalbum von Nick Cave & The Bad Seeds sind anders als bei seinem letzten Projekt Grinderman wieder vermehrt ruhige Töne zu vernehmen.

Tickets gibt es ab Montag bei allen großen Ticketplattformen.

Lady Gaga

Der Pop-Star zieht "Applause" vor

Wegen eines "Pop-Musik-Notfall" - die Single wurde geleaked - veröffentlicht Lady Gaga den Song eine Woche früher.

gaga
Foto: www.photopress.at

Nachdem illegal Ausschnitte im Internet aufgetaucht waren, hat Lady Gaga (27) die erste Single ihres neuen Albums "Artpop" eine Woche früher veröffentlicht. Es gebe einen "Pop-Musik-Notfall", twitterte die Sängerin unter anderem. "Bedingt durch Hacker sickert eine Menge niedrige/hohe Qualität durch", schrieb sie in einem Tweet vom Montag. An ihre Fans gerichtet schrieb der Popstar: "Monster, sagt es weiter." Bald darauf verkündete die New Yorkerin, die fast 40 Millionen Twitter-Fans zählt, dass ihre Single "Applause" online bereits zu kaufen sei. Ursprünglich sollte das Lied erst nächste Woche auf den Markt kommen.

Placebo

Neues Video von Placebo

placebo frequency 2012
Foto: florian wieser

Placebo vertreiben ihre neue, am 13. September erscheinende Platte "Loud Like Love" (Universal) in fünf Formaten: als CD in drei Ausführungen (inklusive des fast schon obligatorischen Deluxe Box Sets), auf zweifachem, färbigen Vinyl und als Download. Die erste Auskopplung "Too Many Friends" wurde bereits veröffentlicht. Nun wurde auch das Video zum Song präsentiert:

Am 21. November kommen Placebo in die Wiener Stadthalle. Bleibt zu hoffen, dass die Briten diesmal ihr Set nicht wie beim Frequency Festival 2012 vorzeitig abbrechen.

Neil Young

Tour abgebrochen

Neil Young & The Crazy Horse haben ihr Europa-Tour abgebrochen, da sich der Gitarrist Frank "Poncho" Sampedro die Hand gebrochen hat. Die Band tritt nicht wie geplant am 14. August bei den Dresdner Filmnächten auf.

Die Alchemy Tour wurde deshalb nach Angaben des Leipziger Konzertveranstalters Mawi vom Freitag abgebrochen. Betroffen sind alle noch bevorstehenden Auftritte auf dem Kontinent und in Großbritannien.

Ramada Inn vom aktuellen Album "Psychedellic Pill"

<

Lady Gaga

Neuer Song "Aura" im Netz

Kurz vor ihrem Comeback bei den MTV Video Music Awards gelangte ein neuer Song von Lady Gaga ins Netz.

Singer Lady Gaga arrives to sign autographs for fa
Foto: Reuters/JORGE ADORNO

Willst du gelten, mach dich selten." Diese altbekannte Weisheit befolgte Lady Gaga in letzter Zeit wie keine andere. Kein Wunder, immerhin steht bald ihr neues Album "ARTPOP" in den Läden und am 25. August wollte sie bei den MTV Video Music Awards ihr Comeback mit einem neuen Song feiern.

Nun wurde angeblich ein neuer Song der Pop-Prinzessin geleaked. Ob als PR-Gag oder tatsächlich illegal, weiß man bisher nicht. Nach übereinstimmenden Medienberichten soll es sich bei dem Demo, das unter dem Titel "Burqa" durch das Netz geistert, um den Song "Aura" handeln.

Hier der Song im Stream

Kritik an russischer Regierung

Ebenfalls hat Lady Gaga die russische Regierung kritisiert und als kriminell bezeichnet. „Unterdrückung wird auf Revolution treffen“, schrieb sie am Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. Russische Homo-, Trans- und Bisexuelle seien nicht allein. „Wir werden für eure Freiheit kämpfen.“

In einem weiteren Tweet schrieb die Sängerin: „Warum hast du mich nicht festgenommen, als du die Gelegenheit hattest, Russland? Weil du der Welt keine Antworten geben wolltest?“ Worauf genau die Sängerin mit ihren Nachrichten anspielte, schrieb sie nicht. Sie hatte kürzlich ein Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland kritisiert. Medienberichten zufolge schrieb ein Staatsanwalt daraufhin, Lady Gaga habe gegen Einreisegesetze verstoßen.

Alles neu bei Lady Gaga

Gaga is back. Für ihr neues Album "Artpop" (erschienen im November 2013) war Lady Gaga wieder in eigener Sache im Einsatz. Ein Bild zeigte die Exzentrikerin fast unkenntlich - weil ungeschminkt und mit schwarzgefärbtem Haar - auf ihrer Webseite littlemonsters.com. Auch nackt - und mit Lockenmähne -  präsentierte sich die Gaga auf dem Cover des V Magazins. Damit sollte fleißig Werbung für das "Artpop"-Album gemacht werden, respektive für die erste Single "Applause".
Bild: Gagas Cover für "Applause", publiziert über Twitter.

  Viel nackte Haut
Der Plan schien aufzugehen: Erst machte sich die 26-Jährige einige Monate rar, um plötzlich PR-technisch wieder alle Geschütze aufzufahren. Twitter-Abstinenz
Für mehrere Wochen hatte der Pop-Star seinen Twitter Account auf Eis gelegt. Ab 26. Juli hatten die rund 40 Millionen Follower wieder etwas zu lesen von der aufmerksamkeitssüchtigen Lady. Geheimgehaltener Hüftbruch
Ihre Welttournee musste die Sängerin im Februar 2013 früher als geplant beenden. Die Entscheidung fiel ihr nicht leicht. Wie erst im Nachhinein publik wurde, hatte sich Gaga die Hüfte gebrochen. Anfang 2013 wurde sie operiert: "Meine Verletzung war schlimmer, als nur ein kaputtes Gelenk. Ich hatte mir die Hüfte gebrochen", erklärt Gaga im Interview mit WWD. "Keiner wusste es, ich habe es nicht mal meinen Fans erzählt." Hätte die Sängerin aber noch länger mit ihrer OP gewartet, hätte es schlimm ausgehen können. "Die Chirurgen sagten mir, dass ich eine künstliche Hüfte gebraucht hätte, wenn ich noch eine einzige Show gespielt hätte. Ich wäre für mindestens ein Jahr, vielleicht auch länger, ausgefallen", so Gaga selbst. Nun scheint es ihr wieder gut zu gehen. Dank ausgefallener Kostüme und exzentrischer Auftritte ist ein Medienhype um die kleine, junge Frau aus dem Big Apple garantiert. Süchtig nach Aufmerksamkeit 
Am allermeisten habe sie während ihrer erzwungenen Auszeit von sechs Monaten das Rampenlicht vermisst, so die Sängerin. Der neue Song "Applause" macht das überdeutlich. Angeblicher Textteil: "Scream for me, say my name, I can't live without the fame." "Ich hatte sechs Monate Zeit, meinen Kopf und meinen Körper aufzuräumen. Ich hatte viel Freizeit um kreativ zu sein und 'Artpop' noch einmal zu überdenken", verrät sie. Wo ist ihr Verlobter?
Die 27-Jährige spricht derzeit viel und oft über ihr Album und ihre Gesundheit - über ihren Lover, der schon zum Verlobten geworden sein soll, verrät Gaga auffällig wenig. Gesehen hat man Schauspieler Taylor Kinney und Stefani Germanotta zum letzten Mal Anfang Juni.
Bild: Kinney und Gaga beim Dreh zu ihrem Video 2011 Die beiden sind seit 2011 miteinander liiert, angeblich habe es nun aber eine kleine Krise gegeben - Kinney soll zu viel Gefallen an seiner Filmkollegin Cameron Diaz gefunden haben. Böse Gerüchte
Für negative Schlagzeilen rund um die Multimillionärin, die mehr als 43 Millionen Tonträger verkauft hat, sorgt ein Crew Mitglied der Sängerin, der in der Sun kein gutes Wort über Gaga verliert. Sie habe ihre Mitarbeiterinnen vor der restlichen Crew auf die gemeinste Art heruntergeputzt. "Sie ließ das Team vor einer Show immer zusammenkommen. An einem Abend wandte sie sich an eine der Backgroundsängerinnen und beschimpfte sie als unprofessionell und undankbar. Sie hat sie vor versammelter Mannschaft ans Kreuz genagelt", schildert der Insider. Ihre Homepage littlemonsters.com, auf der sie sich für Toleranz gegenüber anderen ausspricht, sieht er als Hohn: "Ihren Fans bietet sie Hilfe gegen Mobbing an - dabei ist sie selbst ein Mobber (...)." Aber das bisschen Kritik stecken die Gaga und ihre riesige PR-Maschinerie sicherlich mit links weg.

Neue Duette

Freddie Mercury und Michael Jackson

Fast 30 Jahre ist es her, dass Freddie Mercury und Michael Jackson drei gemeinsame Songs in einem Studio in Kalifornien aufgenommen haben. Im Herbst sollen diese nun überarbeitet erscheinen.

mercury jackson.jpg
Foto: Flickr / Quicheisinsane

Im Jahr 1983 haben sich der Leadsänger von Queen Freddie Mercury und der King of Pop Michael Jackson in einem Studio in Kalifornien getroffen, um gemeinsame Songs aufzunehmen. Der Queen-Gitarrist Brian May hat nun bekanntgegeben, dass das Ergebnis dieser Sessions im Herbst 2013 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll. Das Resultat seien drei Songs, die in sechs Stunden entstanden sind.

Warum es keine weitere Zusammenarbeiten der beiden Musiker gegeben hat, erklärt Queen-Manager Jim "Miami" Beach folgendermaßen: "Mercury rief mich an und sagte: Miami, mein Lieber, kannst du vorbeikommen? Du musst mich hier rausholen, ich nehme gerade mit einem Lama auf". Angeblich hatte Jackson ein Lama mit ins Studio gebracht, zitiert die britische Musikpresse den Manager.

Gemeinsam mit Bandkollegen Roger Tayler hat Brian May die Genehmigung der Jackson-Familie eingeholt, um das Archiv-Material zu veröffentlichen. Als dritter im Bunde zeichnet sich der britische Produzent William Orbit, der schon für Madonna, Pink und Blur gearbeitet hat, für die Überarbeitung der Aufnahmen verantwortlich.

Justin Timberlake

Favorit für MTV-Preise

Auch US-Rapper Macklemore zählt mit sechs Nominierungen zu den Favoriten.

Justin Timberlake
Foto: AP/John Shearer

Der Popstar Justin Timberlake (32) und der US-Rapper Macklemore (30) gehen als Favoriten in die diesjährige Verleihung der MTV Video Music Awards. Die beiden Musiker seien jeweils sechsmal nominiert worden, teilte der US-Musiksender am Mittwoch mit.

Dahinter folgt der Sänger Bruno Mars mit vier Chancen auf einen der silbernen Astronauten mit MTV-Flagge in der Hand, die als Preise vergeben werden. Auch Stars wie Taylor Swift, Pink, Miley Cyrus, Drake und Lana Del Rey sind nominiert.

In einigen Kategorien wie beispielsweise „Bestes Musikvideo“ können Fans online über den Gewinner abstimmen. Die Verleihung der kurz „VMA“ genannten Preise geht am 25. August im New Yorker Stadtteil Brooklyn über die Bühne.

Stevie Wonder

US-Legende singt Gospel auf Arabisch

Der Sänger nimmt zudem traditionelle Songs zu Ehren seiner verstorbenen Mutter auf.

EPAepa03212818 US musician Stevie Wonder performs for the First Family and guests during a concert honoring Gershwin Prize winners Burt Bacharach and Hal David in the East Room at the White House in Washington, DC, USA, 09 May 2012.  EPA/KEVIN DIETSCH / P
Foto: EPA

Der US-Sänger Stevie Wonder spielt mit dem Gedanken, auf seinem neuen Gospel-Album auch ein Stück auf Arabisch zu singen. "Ich möchte das alles mit reinbringen, weil ich denke, dass jeder Gottes Wort hören sollte, ob er den Koran, die Thora oder die Bibel liest", begründete der 63-Jährige sein Vorhaben in einem am Dienstag veröffentlichten Interview mit der Online-Ausgabe des Musikmagazins Rolling Stone.

Wonder arbeitet derzeit an einem Album, auf dem er zu Ehren seiner verstorbenen Mutter Lula Mae Hardaway traditionelle Gospels singt. "Ich habe ihr versprochen, ein Gospel-Album zu machen, sie hat immer gewollt, dass ich eins mache", erzählte der berühmte Soulsänger. Wonders Mutter, die als Tochter eines armen Bauers im Südstaat Alabama zur Welt gekommen war, hatte an einigen Songs ihres Sohnes mitgeschrieben, darunter "I Was Made to Love Her" und "Signed, Sealed, Delivered I'm Yours". 2006 starb sie im Alter von 76 Jahren.

Die Gospel-Platte ist nicht Wonders einziges Projekt. Zurzeit arbeitet er außerdem mit dem kanadischen Produzenten David Foster an einem Album mit alten Hits und neuen Titeln, bei denen er von einem Sinfonieorchester begleitet wird.

MGMT

Plattenpräsentationen in Wien

Die beiden Indie-Bands kommen im September und Oktober nach Wien.

placebo frequency 2012
Foto: florian wieser

Das Indiepopduo MGMT gastiert am 4. Oktober im Gasometer und wird eine neue Platte vorstellen. Ebenfalls im Gasometer gibt Passanger alias Mike Rosenberg am 14. November nach seinem umjubelten Auftritt beim Nova Rock eine Zugabe. Der Kölner Reggae-Sänger Gentleman kommt mit dem neuen Album "New Day Dawn" im Gepäck am 6. November auch in den Gasometer. Und Pete Doherty schaut dort am 10. Dezember mit seinen Babyshambles vorbei. Onerepublic zieht es dagegen am 14. Februar 2014 in die Tips Arena nach Linz, wie der Veranstalter nun bekannt gab.

Nach Österreich kommen demnächst noch HIM (13. Oktober Wiener Gasometer), Steven Wilson (2. November Gasometer Wien), Airbourne (7. November Posthof Linz, 9. November Gasometer Wien), Volbeat (16. November Event Center Hohenems, 17. November Stadthalle Wien, 18. November Stadthalle Graz) und Papa Roach (20. November Gasometer Wien). Harte Klänge servieren Amon Amarth (25. November) und Bring Me The Horizon (26. November) im Wiener Gasometer. Und die Vans Warped Tour (mit Parkway Drive und 19 weiteren Acts auf drei Bühnen) macht am 24. November in der Wiener Stadthalle Station.

(apa, red. / moe, mawe, kob, reis, nol) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?