Kultur
01.03.2018

Jugo Ürdens, Ankathie Koi und Ebow beim "Electric Spring" im MQ

Musikalische Frühlingsgrüße am 12. und 13. April mit Auftakt-Konzerten im Haupthof des MuseumsQuartiers.

Noch ist von ihm nichts zu spüren, doch der nächste Frühling kommt bestimmt - was auch für den "Electric Spring" im Wiener Museumsquartier zutrifft. Am 12. und 13. April werden unter anderem Live-Acts wie Jugo Ürdens, Ebow sowie Duffy Sylejmani oder Ankathie Koi zu bewundern sein. Das Motto des Elektronik-Festivals lautet heuer "Connect/Engagement", wie das MQ am Donnerstag bekanntgab.

Auch die Formation Gudrun von Laxenburg sowie Tony Reinaissance, Sofie oder Hunney Pimp sind Teil des Frühlings-Line-Ups. Kuratiert wird das Festival, das in Kooperation unter anderem mit der Stadt Wien und der Kunsthalle durchgeführt wird, heuer von Therese Kaiser alias Therese Terror. Sie war zuletzt unter anderem als Leiterin des "Business Riot & Rrrriot Festivals" aktiv und verspricht ein Programm, dass "Genre- und Szenegrenzen ignoriert" und die Vielfalt der heimischen Szene zeigen soll.

Den Auftakt an beiden Tagen bilden - so das Wetter mitspielt - Konzerte im Haupthof, danach wird in die Halle E gewechselt. Der Eintritt zu sämtlichen Veranstaltungen ist wie immer frei.

"Electric Spring", 12. und 13. April im Museumsquartier.