Seine Kolumne "Do Not Play" widmete Jimmy Fallon auch Scooter

© youtube

Veräppelt
05/26/2016

Jimmy Fallon fischt sich Scooter

US-Moderator Jimmy Fallon macht sich über Scooter lustig und "entschuldigt" sich später.

"How Much Is The Fish?" Diese kontextlose Frage stellte in den 90er Jahren die deutsche Technoband Scooter in einem Song. Fast 20 Jahre später sorgt die Sache mit dem Fischpreis zu kuriosen Wortwechseln mit US-Moderator Jimmy Fallon.

Der Auslöser: Anfang der Woche zog der Late-Night-Talker in seiner Show den Scooter-Song durch den Kakao. In seiner "Tonight Show"-Kolumne "Do Not Play“ warnt er vor ganz schlimmen Tracks und darunter war diesmal "How Much Is The Fish?“. "Dieser Song ist verrückt", sagte der Moderator zu seinem lachenden Publikum.

Allerdings erntete Fallon dafür einigen Protest von Scooter-Fans. Worauf sich Fallon mit einer Videobotschaft auf Facebook an die Technogruppe quasi "entschuldigte".

"Wir sind in den USA sehr weit zurück, was Musik angeht. Wir kriegen das meiste erst 20 Jahre später mit“, sagte der 41-Jährige. Er sei jetzt ein großer Fan. "Danke für die Musik." Fallon verband seine Grußbotschaft mit einigen Fragen zum Songtext. "Habt ihr den Fisch zum Essen gekauft oder für das Aquarium? Lebt der Fisch noch? Und wie teuer war denn nun der Fisch?“.

Am Donnerstagabend antwortete Baxxter, um den enormen Werbewert wissend, mit einer Videobotschaft vom Strand in Ibiza. "Wir haben den Fisch für unser Studio-Aquarium gekauft, aber es war dort zu laut. Jetzt lebt der Fisch auf dem Land in einem Tierheim, und wir sind noch in engem Kontakt, so etwas wie Brieffreunde", witzelte darin der Musiker. "Und zum Preis: Der war 3,80."

Baxxter darf nun auf eine Einladung Fallons hoffen. Er würde sie nicht ausschlagen, sagte er bereits der Bild. Vielleicht treffen sich die beiden ja auch in einem Fischrestaurant zum Essen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.