© APA/THOMAS FREY

Literaturpreis
09/20/2013

Jenny Erpenbeck erhält Joseph-Breitbach-Literaturpreis 2013

Die deutsche Regisseurin und Schriftstellerin wurde bereits 2001 beim Klagenfurter Bachmann-Preis geehrt

Die Regisseurin und Schriftstellerin Jenny Erpenbeck (46) hat am Freitag den mit 50.000 Euro dotierten Joseph-Breitbach-Preis überreicht bekommen. Die Auszeichnung, die gemeinsam von der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz sowie der Stiftung Joseph-Breitbach verliehen wird, zählt zu den höchstdotierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum.

Die Vergabe an Erpenbeck begründete die Jury damit, dass die 46-Jährige ein literarisches Werk geschaffen habe, in dem sich künstlerische Wahrhaftigkeit mit hoher Formkunst und Sprachschönheit verbindet. Der Preis wurde im Stadttheater Koblenz überreicht.

Zu Erpenbecks Werk zählen die Romane "Aller Tage Abend", "Heimsuchung" und die Miniaturen "Dinge, die verschwinden". Ihr Debüt als Schriftstellerin gab sie 1999 mit der "Geschichte vom alten Kind". Sie wurde bereits 2001 mit dem Preis der Jury beim Klagenfurter Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb ausgezeichnet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.