© 2014 Jean-Baptiste Mondino /Courtesy Schirmer/Mosel München.

Bildband
12/09/2014

Jean-Baptiste Mondino: "Blut, Rauch & Tränen"

Mit "Three at Last" unterstreicht der französische Fotograf einmal mehr seine Stellung in der Riege außergewöhnlicher zeitgenössischer Werbefotografen.

von Mathias Morscher

Tugend? Überbewertet. Sünde? Her damit. Auf Jean-Baptiste Mondinos Fotos wird geraucht, geblutet und Tränen fließen über Wangen; Stars sind dreckig, mit Farbe beschmiert oder unscharf abgelichtet. Normal kann jeder - Mondino nicht.

Das merkt man schon, wenn der gerade bei Schirmer/Mosel erschienen Bildband "Three at Last" ausgepackt wird. Auf dem Cover ein weiblicher Fuß, mit einer fast abgebrannten Marlboro zwischen den Zehen. In schwarzweiß. Texte sucht man vergeblich, die sind was für den Schutzumschlag und nicht für das Buch. Bei dem Franzosen zählt das Bild. Ausschließlich. Seine Fotos sprühen vor Eleganz, Glamour, schwarzem Humor und bizarrer Erotik. Mondino vermischt es zu einem großen Ganzen. Damit gehört der 65-Jährige mittlerweile zu den wichtigsten internationalen Portrait- und Werbefotografen.

Impressionen aus dem Bildband

Mondino_Three_06_full.jpg

Mondino_Three_07_full.jpg

Mondino_Three_02_full.jpg

Mondino_Three_05_full.jpg

Mondino_Three_03_full.jpg

Mondino_Three_01_full.jpg

Mondino_Three_04_full.jpg

Mondino_Three_08_full.jpg

Mondino_Three_12_full.jpg

Mondino_Three_11_full.jpg

Mondino_Three_09_full.jpg

Mondino_Three_10_full.jpg

Mondino_Self_full.jpeg.jpg

Mondino_Three_Cover_full.jpg

Ego

Mit seinem wortlosen Bildband beweist Mondino auch sein unbeugsames Ego. So finden sich in "Three at Last", dessen Untertitel übrigens "Blood, Smoke & Tears" ist, unter anderem Fotos von Persönlichkeiten wie Matthew McConaughey, Tilda Swinton, Javier Bardem, Charlotte Gainsbourg, Marion Cotillard, Michael Fassbinder, Charlize Theron, Sharon Stone, Lana Del Rey, Penelope Cruz und George Clooney. Aber, keiner von ihnen wird genannt - mit keinem von ihnen wird die PR-Keule geschwungen. Mittlerweile ist dies ein Stilmittel von Mondino geworden - oder aber, er hat es einfach nicht nötig.

Insgesamt beweisen die 243 Fotos in dem Bildband die Stellung von Jean-Baptiste Mondino in der Riege der zeitgenössischen Werbefotografen. Technisch brillant und inhaltlich provokant ist "Three at Last" eine Inspirationsquelle für alle Fotografie-Interessierten - ausgenommen vielleicht militante Nichtraucher.

Info: Jean-Baptiste Mondino - "Three at Last" Buchdesign von Michel Mallard; 304 Seiten, 243 Schwarz-Weiß-Tafeln, 80.20 Euro; Schirmer/Mosel München.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.