© Screenshot

"Yes, we can" auf iranisch
11/27/2013

Iranischer Präsident bekam eigenen "Yes, We Can"-Song

Hassan Rohani gilt als Irans Hoffnungsträger - jetzt widmeten ihm Künstler ein eigenes Video ganz im Stile Barack Obamas.

von Karl Oberascher

Hassan Rohani ist für den Iran offenbar das, was Barack Obama vor mehr als fünf Jahren für die USA war: Ein Hoffnungsträger. 2008 brachten viele Prominente Persönlichkeiten, darunter Künstler wie will.I.am, Scarlett Johansson und Nicole Scherzinger ihre Unterstützung für den amerikanischen Präsidentschaftskandidaten in einem eigenen Song zum Ausdruck. Das Video zu "Yes, We Can" gewann sogar einen Emmy.

Wie die Washington Post berichtet, veröffentlichten nun im Iran lokale Künstler ein ganz ähnliches Video, in dem sie den als fortschrittlich geltenden Rohani unterstützen. Wieder in Schwarzweiß - und wieder im geteilten Bild mit dem eingeblendeten Präsidenten. Ganz nach dem Motto "Yes, We Can" wird darin die Antrittsrede von Hassan Rohani vom 3. August diesen Jahres zitiert.

Darin sprach Rohani davon, dass er das "Glück zu den Iranern zurückbringen" möchte, indem er den Menschen Vertrauen schenken wolle. Und weiter: "Ein Dialog mit dem Iran muss auf Augenhöhe stattfinden." Wer auf eine positive Reaktion des Iran warte, der solle respektvoll mit dem Land umgehen. Erst zu Beginn dieser Woche sind der Iran und die USA erstmals nach zehn Jahren im Atomstreit einen Schritt aufeinander zugegangen. Ein positives Zeichen.

Und noch einmal zur Erinnerung: "Yes, We Can" in der Version von 2008:

SsV2O4fCgjk

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.