Kultur
22.06.2017

"Innen Leben": Krise der Menschlichkeit, Hort der Hoffnung

Dichtes Drama über den Syrienkrieg.

Geschlossene Fenster, zugezogene Vorhänge und die verriegelte Wohnungstür machen deutlich: Das Leben vor der Tür ist gefährlich. Draußen lauern Scharfschützen, Bomben, die Trümmer der Häuser werden geplündert. Philippe van Leeuws erschütternder Spielfilm zeigt, wie sich der Krieg in Syrien für Zivilisten anfühlt.

Erzählt wird aus der Perspektive von drei Frauen.

Eine Mutter hat sich mit Familie und Nachbarn in ihren vier Wänden verbarrikadiert. Trotz der Situation versucht sie, den Schein dessen zu wahren, was in der Realität verloren ist: das Gefühl von Ordnung und Sicherheit.

Wenn die syrische Krise eine Krise der Menschlichkeit ist, dann ist diese Wohnung ein Hort der Hoffnung. Van Leeuws Kammerspiel zeigt Menschen in einer extremen Situation. Obwohl die Brutalität des Krieges in keiner Weise beschönigt wird, ist "Innen Leben" vor allem ein Film über menschliche Würde, weil die drei Frauen demonstrieren, wie man sein Menschsein bewahren kann. Ein Film, der dem Zuschauer eine persönliche Haltung zu einem wichtigen Thema abfordert.Innen Leben.

Text: Gabriele Flossmann

INFO: BEL 2017. 85 Min. Von Philippe Van Leeuw. Mit Hiam Abbas, Diamand Bou Abboud, Juliette Navis.

KURIER-Wertung: