Kopftuchträgerin Kader: Was sagt die ÖVP dazu?

© RTL / Stefan Menne

Dschungelcamp: Bildungsfernsehen!
01/15/2017

Dschungelcamp: Bildungsfernsehen!

Am 3. Tag von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ wird vor allem gestritten und gezickt. Und auch gekotzt.

von Guido Tartarotti

Es gibt immer wieder mahnende Stimmen, die kritisch anmerken, dass es dem Dschungelcamp an sittlichem Nährwert fehle. Silikonbrüste einseifen, gut und schön, rufen sie! Die Made und den Känguruh-Hoden verspeisen, nun denn, rufen sie! Die Blase neurosenbedingt ins fließende Kleingewässer entleeren, soso, rufen sie! Aber wo bleibt da die Moral, die Erziehung, die gute Lehre, kurz: der Bildungsauftrag?

Einen Blog zu jeder Sendung und alle weiteren Infos zum Dschungelcamp finden Sie hier.

Dabei ist die Sendung, wenn man gut aufpasst, nahezu eine Erziehungs- und Lehreinrichtung. Wer Ohren hat, zu hören, der höre - und wer Augen hat, zu sehen, der reibe sie: Ja, so ist der Mensch. Wir brauchen uns nicht einzubilden, dass wir wesentlich anders sind als die Insassen dieser seltsamen Anstalt namens Dschungelcamp, wir Insassen der nicht weniger seltsamen Anstalt namens Leben. Auch wir reden zuviel, zanken, gockeln, schmollen, begehren unseres Nächsten Bohnen mit Reis und benehmen uns sehr verhaltensoriginell, wenn wir Zuneigung oder zumindest Aufmerksamkeit wollen. Allerdings bekommen die meisten von uns weniger bezahlt als die da drin.

Platzende Brüste

Aber wir können beim Zuschauen klüger werden. (Merke: Nicht fürs Dschungelcamp, fürs Leben lernen wir!). So ist es zum Beispiel von Vorteil, immer den richtigen Spruch für die richtige Lebenslage zu haben, das hilft, die Würde zu wahren. Markus etwa sagt, bevor er sich aufs Plumpsklo zurückzieht: "Ich neige etwas zum hyperelaborierten Code." Vielleicht sagte er ja auch Kot, das war nicht so ganz klar.

Als Hanka wissen will, was sie tun kann, damit sie den anderen nicht so auf die Nerven geht, sagt Markus: "Einfach die Schnauze halten." Das ist eine große Weisheit, viele Menschen sollten sich viel öfter daran halten, dann wäre das Leben besser auszuhalten.

Und als Kader zu einer Dschungelprüfung antreten soll, sagt sie: "Aber da platzen doch die Silikonbrüste." Es geht doch nichts über die richtige Ausrede im richtigen Moment - da platzt mein Busen ist wesentlich besser als: Der Hund hat die Hausübung gefressen.

Die Dschungelprüfung

Honey und Gina-Lisa gegen Hanka und Kader. Es geht darum, in einer Art Käfig die Konfrontation mit Krabben, Ratten, Kakerlaken und Spinnen zu ertragen. Hanka quietscht und greint und kreischt und brüllt "Ich will nicht, ich will nicht", hält aber bis zum Schluss durch.

Kader vergisst, die Schutzbrille aufzusetzen, schreit "Hanka, Hanka" und gibt schließlich auf. Gina-Lisa heult. Hanka streichelt die Ratten, was die Ratten sehr tapfer ertragen. Honey kann irgendwas schneller abschrauben, daher gewinnt Team Blau sechs Sterne.

Tag 3 im Schnellcheck

Haupt- & Nebenrolle Kader zickt, als würde sie dafür bezahlt. (Moment: Sie WIRD ja dafür bezahlt.) Kader kündigt ihren Aussteg an, und wie alle, die ihren Ausstieg ankündigen, bliebt sie drin. Kader trägt übrigens ununterbrochen Kopftuch - was sagt die ÖVP dazu?

Sarah-Joelle findet nach einem Koch-Konflikt (Topf oder Pfanne?) alles "viel zu anstrengend" und verwendet sehr oft das schöne Wort "scheißegal". Danach geht sie speiben.

Konflikt des Tages Alle gegen alle. Kader hat geträumt, dass Florian sie erwürgt. Sarah und Markus streiten um eine Matratze bzw. darum, dass sie nicht darum streiten wollen. Kader streitet mit allen ums Futter, denn sie sitzt "auf dem Arsch trocken". Florian erklärt Fräulein Menke, was man der Sichtung von Mais im Kot ablesen kann, Kader findet das widerlich.

Markus spürt "das Raubtier, das in einem durchkommt". Fräulein Menke singt, was gemein ist, schließlich sind die anderen eh schon vom Hunger geschwächt.

So gesagt

"Ich werde eine Zicke, wenn ich nichts esse." (Kader spricht ein großes Wort gelassen aus. Aber wieso "werde" und "wenn ich nichts esse"?)

"Kader sah vorher schon aus wie der späte Jacko. Mittlerweile wie der aktuelle." (Moderator Daniel Hartwich)

"Das Spiel heißt ,Getier für vier'." - "Was heißt das auf Deutsch?" - ",Getier für vier' übersetzt auf Deutsch heißt ,Getier für vier'." - "OK, jetzt hab ich verstanden." (Den Dialog von Daniel Hartwich und Kader sollte man zu Weihnachten mit verteilten Rollen lesen)

Ekelfaktor

Tag 1: Die (diagnostiziert) Verrückten sind da

Tag 2: Das Dschungelcamp als epische Tragödie

Kein Gesicht zu den Namen? Hier gibt's den Überblick

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Dschungelcamp

Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich …

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.