90.000 verkaufte Alben reichen für Platz 1 in den USA: Rapper Wiz Khalifa

© Deleted - 1661676

Musik-Industrie
08/30/2014

Historischer Tiefstand bei Albumverkäufen

Erstmals wurden in den USA in einer Woche weniger als vier Millionen Alben abgesetzt.

Seit Jahren schon kämpft der Tonträgermarkt mit sinkenden Absätzen. Besonders hart hat es die Alben getroffen, die gegenüber dem Einzelsong-Verkauf rasant an Boden verloren. Nun ist ein neuer Tiefststand erreicht: In der vergangenen Woche wurden in den USA so wenige Alben verkauft wie – seit Beginn der Aufzeichnen von Nielsen im Jahr 1991 – noch nie.

3,97 Millionen Alben waren es laut NME, und damit wurde erstmals die Vier-Millionen-Grenze unterschritten. In der Vergleichswoche des Vorjahres waren es noch 4,88 Millionen Alben. Angesichts dieser sinkenden Zahlen reichte es für Wiz Khalifa, 90.000 Einheiten seines Albums "Blacc Hollywood" zu verkaufen, um den Spitzenplatz in den US-Albumcharts einzunehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.