© Dor Film/Petro Domenigg / willhaben.at

Aufgeklärt
05/20/2015

"Hinterholz 8" steht zum Verkauf, aber keiner will's haben

Häuslbauer, aufgepasst: Ein Grundstück samt Häuschen wird als Schauplatz von Roland Düringers Komödienhit angeboten.

von Peter Temel

Es war der ultimative Häuslbauer-Alptraum, den Roland Düringer 1998 gemeinsam mit Harald Sicheritz verfilmte. Mit 618.000 Besuchern ist die Komödie auch der mit Abstand erfolgreichste Kinofilm aus Österreich. Jetzt kann man beweisen, dass man es besser macht als der unglückliche Herbert Krcal aus dem Film. 205.000 Euro müsste man laut einer Anzeige auf dem Onlineportal willhaben.at zunächst einmal investieren, um eine Immobilie zu erwerben, die als Drehort für den Film gedient haben soll. Ein stolzer Preis, wenn auch für ein "sonniges Baugrundstück in verkehrsgünstiger Lage" am Rand des Wienerwaldes. Krcal musste im Film 400.000 hinblättern, allerdings noch in Schilling (damals lediglich rund 30.000 Euro).

"Hinterholz 11" lautet die Adresse des Grundstücks, die Ortschaft ist Teil der Gemeinde Kirchstetten. In der Annonce wird der durch Dreharbeiten bedingte "Nostalgiewert" des alten Gebäudes mit Keller hervorgehoben. Strom, Telefon, Kanal und Wasser seien vorhanden, ob die Wände "mit wasserdichter Tapete gegen den Strom isoliert" sind(ein Filmzitat, Anm.), wird in der Beschreibung der Immobilie nicht erwähnt.

Verwirrspiel

Offenbar wagte sich aber noch niemand an das Projekt heran, aus der Liegenschaft ein Schmuckkästchen zu machen. Denn laut Angaben des beauftragten Maklerbüros steht das Grundstück bereits seit Dezember 2014 zum Verkauf. Ist das Beispiel aus dem Düringer-Film etwa zu abschreckend?

Die Fotos stammen aus dem Jahr 2011. Ob das Häuschen noch in dieser Form vorhanden ist, konnte bisher nicht bestätigt werden. Außerdem kamen in der Gemeinde Kirchstetten Zweifel auf, ob überhaupt Dreharbeiten in diesem Haus stattgefunden haben. Schließlich klärte Regisseur Harald Sicheritz nach KURIER-Anfrage auf: Es sei ganz woanders gedreht worden, nämlich in der Nähe von Wöllersdorf (Bezirk Wiener Neustadt Land).

Roland Düringer hat sich in Hinterholz also nur die Inspiration zu seiner Häuslbauer-Story geholt. Immerhin etwas.

Der Video-Ausschnitt im Folgenden zeigt, wie das Haus im Film ausgesehen hat:

20 Fakten zu "Hinterholz 8":