Die geschrumpfte Lehrerin ist kleiner als ein Butterbrot

© /Sony

"Hilfe, ich habe meine lehrerin geschrumpft": Der Wunsch, auf seine Lehrerin herabzusehen
12/17/2015

"Hilfe, ich habe meine lehrerin geschrumpft": Der Wunsch, auf seine Lehrerin herabzusehen

Ein Schüler bekommt einen fiesen Wunsch erfüllt.

Die Möglichkeit im Kino jemanden mithilfe von Tricktechnik und Spezialeffekten „schrumpfen“ zu lassen, scheint eine ganz besondere Faszination auf Filmemacher auszuüben. Seit „The Incredible Shrinking Man“ aus der Hollywood-Traumfabrik der 1950er Jahre wurden immer wieder Kinohelden – wie zuletzt in „Ant-Man“ – Menschen auf Insekten„größe“ minimiert.

Der neueste Film zum Thema „Downsizing“ kommt aus Deutschland und handelt von der Verwirklichung eines Bubentraums. Nachdem der elfjährige Felix ( Oskar Keymer) bereits von mehreren Schulen geflogen ist, bekommt er noch eine letzte Chance. Um von den neuen Mitschülern akzeptiert zu werden, soll er als Mutprobe am Abend in die Schule einbrechen. Dabei erwischt ihn ausgerechnet seine Mathematiklehrerin (Anja Kling), auf die er wegen einer schlechten Note ohnehin schlecht zu sprechen ist. Während ihrer Standpauke wünscht er sich insgeheim, ihr einmal so richtig „von oben herab“ die Meinung sagen können. Der Wunsch geht in Erfüllung: Frau Schmitt-Gössenwein, alias „Schmitti“, schrumpft auf eine Größe von 15, 3 cm. Was nun? Er nimmt sie mit nach Hause, um sie dort zu verstecken. Von da an liegt ihm „Schmitti“ auf der (Schul-)Tasche – oder besser: sie sitzt in derselben und will verpflegt werden und schimpft dabei noch immer! Als wäre das nicht schlimm genug, leben seine Eltern auch noch getrennt.

Viele junge Zuschauer werden ähnliche Situationen aus ihrem eigenen Alltag kennen – zumindest eine blöde Lehrerin hat wohl jeder schon einmal erlebt! Auf diese Weise schafft der Film zwar ein hohes Identifikations-Potential, bleibt aber bei der Schilderung der Eltern-Kind-Beziehung zu sehr an der Oberfläche und verliert sich auch bei der Schrulligkeit des geschrumpften „Lehrkörpers“ zu sehr in Klischees. Ein kindliches Publikum wird aber auf seine Rechnung kommen – vor allem bei der Suche nach einer Lösung, die "Schmitti" wieder groß zu kriegen. Lehrerin und Schüler raufen sich zusammen und stoßen auf ein Geheimnis der Schulgeschichte. Entstanden ist der Film nach dem erfolgreichen Kinderbuch von Sabine Ludwig.

Text: Gabriele Flossmann

INFO: D/Ö 2015. 101 Min. Von Sven Unterwaldt Jr. Mit Oskar Keymer.

KURIER-Wertung:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.