Kultur
09.02.2018

Helene Fischer sagt drittes Berlin-Konzert ab

Wien-Konzerte in der kommenden Woche sollen "nach heutiger Erkenntnis" wie geplant stattfinden.

Schlagersängerin Helene Fischer (33) hat sich auch für das dritte Konzert ihrer Serie von fünf Auftritten in Berlin krankgemeldet. Die Show an diesem Freitag in der Mercedes-Benz-Arena falle aus, weil sich Fischer von einem akuten Infekt nicht erholt habe, teilte der Veranstalter mit. Die Wien-Konzerte sollen „nach heutiger Erkenntnis trotz der derzeitigen Erkrankung wie geplant stattfinden“.

Offen ist derzeit, ob die für Samstag und Sonntag angesetzten Auftritte in der deutschen Hauptstadt stattfinden werden. Die Shows in Berlin waren mit jeweils 12.000 Tickets alle ausverkauft. Bereits die Konzerte am Dienstag und Mittwoch musste Fischer absagen, sie sollen am 10. und 11. März nachgeholt werden. In Wien stehen ab Dienstag (13. Februar) bis Sonntag nächster Woche ebenfalls fünf ausverkaufte Konzerte an, nur am Donnerstag hat Fischer nach derzeitigem Stand spielfrei.

Die deutsche Musikerin („Atemlos durch die Nacht“) gilt als eine der erfolgreichsten ihrer Zunft und hat in den vergangenen Jahren mit ausverkauften Tourneen und etlichen Charterfolgen von sich Reden gemacht. Im Sommer gibt Fischer ein Open-Air-Konzert im Wiener Ernst-Happel-Stadion, das am 11. Juli über die Bühne gehen wird.