Kultur
31.08.2017

Hanno Settele ist jetzt Quizmaster

ORFeins startet das Nachfolgeformat der "Wahlfahrt". Es heißt passenderweise "Nationalraten".

Fährt er nochmal vor? Hanno Settele hat sich als Politchauffeur in der ORF-"Wahlfahrt" einen Namen als der "andere" politische Interviewer gemacht. Was lag also näher, das Erfolgsformat auch in der heurigen Nationalratswahl einzusetzen? ORFeins-Infochefin Lisa Totzauer wollte diesen Gaul offenkundig nicht totreiten, setzt aber weiter auf die Qualitäten von Settele. Dieser wird in der ORFeins-Wahlshow als "Quizmaster" fungieren, Lisa Gadenstätter wird die Rolle der Polit-Talkerin übernehmen. In der neu entwickelten Sendung "Nationalraten" (kurz sickern lassen) treten fünf Wechselwähler als Quizkandidaten an, um sich Fragen zum jeweiligen Kandidaten oder dessen Partei zu stellen. Wer am Ende auch die Schlussrunde knackt, darf Urlaub mit Wahlkarte machen – auf den Seychellen. Vorsortiert hat die Kandidaten eine Meinungsforschungagentur, die Redaktion siebte dann aus 200 Vorschlägen 80 heraus, von denen letztendlich fünf den Kritieren entsprachen. Es handelt sich um Männer wie Frauen im Alter von 24 bis 61 Jahren – mehr wird vor der Sendung nicht verraten.

Kandidaten fanden Zeit

Die Spitzenkandidaten fanden trotz der Vorwahlhektik wirklich alle Zeit (wahrscheinlich half auch, dass die um 20.15 Uhr ausgestrahlte Sendung voraufgezeichnet wird, also kein weiterer Abend-Live-Termin in den Kalendern von Christian Kern, Sebastian Kurz und Co. eingeschoben werden musste). Ihre Aufgabe wird sein, die aus der Quizrunde gewonnenen Erkenntnisse zu ihren Wahlprogrammen mit Lisa Gadenstätter zu diskutieren.

" Nationalraten – Die politische Quiz-Talk-Show" wird ab dem 18. September fünfmal (immer montags und freitags um 20.15 Uhr) auf ORFeins gezeigt. Den Auftakt macht Neos-Chef Matthias Strolz, den Abschluss bildet am 2. Oktober der Termin mit dem Bundeskanzler.

Wer sich mit den Studiokandidaten messen will, kann zuhause übrigens mitspielen: Auf der eigens geschaffenen Seite nationalraten.orf.at werden die Fragen live zur Sendung eingeblendet. Auch die Spielregeln werden auf der Seite nochmal erklärt, dazu gibt es weitere Sendungsinformationen.

Daneben arbeitet die Redaktion an einem Tool, mit dem Falschnachrichten erkannt und analysiert werden. Es soll im Herbst fertig sein.