Kultur 25.01.2013

Hanekes "Amour" für zehn Cesars nominiert

Auch der österreichische Regisseur Michael Haneke hat seinen zweiten Golden Globe geholt: Drei Jahre nach seiner Auszeichnung fü… © Bild: Reuters/LUCY NICHOLSON

Michael Hanekes oscarnominiertes Sterbedrama bekam zehn Nominierungen für Frankreichs begehrten nationalen Filmpreis.

Das französisch-österreichische Drama "Amour" (Liebe) von Michael Haneke ist für zehn Cesars nominiert, darunter für den besten Film, die beste Regie und die besten Schauspielleistungen. Das teilte die französische Filmakademie am Freitag in Paris mit. Die prestigereichen Filmpreise werden am 22. Februar und damit zwei Tage vor der Oscar-Verleihung in Los Angeles vergeben. Bei den amerikanischen Academy Awards hat "Amour", dessen Auszeichnungsreigen im vergangenen Mai mit der Goldenen Palme in Cannes begann, fünf Preischancen.

In der Kategorie des besten Films konkurriert "Amour" u.a. mit "Dans la maison" von Francois Ozon, "Der Geschmack von Rost und Knochen" von Jacques Audiard und "Holy Motors" von Leos Carax. Für die beste Regie sind neben Haneke und den Genannten auch Benoit Jacquot, Noemie Lvovsky und Stephane Brize nominiert. Als beste Darstellerin ist Emmanuelle Riva, als bester Darsteller Jean-Louis Trintignant im Aufgebot, als beste Nebendarstellerin hat auch Isabelle Huppert die Chance auf einen Cesar. Haneke könnte auch für das beste Drehbuch geehrt werden, seine österreichische Cutterin Monika Willi zudem für den besten Schnitt.

Erstellt am 25.01.2013