Kultur
05.12.2011

George Michael weiterhin im AKH

Nach der kurzfristigen Absage seines Wien-Konzerts am Montag soll sich der Superstar weiterhin in Wien in Spitalsbehandlung befinden.

Der britische Popstar George Michael soll weiterhin wegen einer Lungenentzündung und angeblicher Herzprobleme im Wiener Allgemeinen Krankenhaus (AKH) behandelt werden. Während auf den Gängen des Spitals heftig über den angeblichen prominenten Patienten diskutiert wurde, erklärte die AKH-Sprecherin Karin Fehringer am Donnerstag der APA, dass sie "den Aufenthalt nicht bestätigen kann".

Während die vermeintliche Erkrankung des Künstlers weltweit für Schlagzeilen sorgte, hielt sich der Medienansturm vor dem Spital Donnerstagmittag in Grenzen, wie ein Lokalaugenschein zeigte. Einzig ein Kameramann wartete vor dem Eingang des Krankenhaus vergeblich auf Neuigkeiten rund um Michael. Im Spital sorgten die Gerüchte um den Sänger allerdings für einigen Gesprächsstoff: "Ich habe gehört, dass er in die Abteilung für Kardiologie an der Innere Medizin eingeliefert wurde, aber gesehen habe ich ihn nicht", erklärte eine Ärztin. Leibwächter vor den Türen, die in so einem Fall üblich wären, waren nicht auszumachen.

Eine andere Quelle mutmaßte, dass er - unabhängig von seiner tatsächlichen Erkrankung - in die Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin eingeliefert sein könnte: "Dort kommen sehr viele prominente Patienten hin."

Zunächst hielt sich das Management von George Michael angesichts der Meldung, der britische Popstar liege mit Verdacht auf Lungenentzündung im Spital, bedeckt. "Das ist lächerlich", zeigte sich eine Sprecherin der in London ansässigen PR-Agentur des Sängers, CF-Publicity, überrascht. Mehr könne man zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Auf der Homepage des Sängers wurde dann Mittwochnachmittag die Diagnose einer Lungenentzündung bestätigt. Der Sänger sei in Behandlung.

Konzertabsage

Bereits am Montag musste das Konzert des Musikers in Wien abgesagt werden. Offiziell litt der Sänger an einer Entzündung der Atemwege. Sein Arzt habe empfohlen, den Auftritt abzusagen, hieß es vonseiten des Veranstalters Show Connection. Dass sein Gesundheitszustand ernster sein dürfte als gedacht, zeigte, dass auch die nächsten Konzerte in Frankreich und England ebenfalls abgesagt wurden. Zuvor musste bereits wegen Krankheit ein Auftritt in der Londons Royal Albert Hall abgesagt werden.

Im August startete George Michael in Prag seine Europatournee "Symphonica", begleitet von einem Symphonieorchester. Für den Sänger war es nach zahlreichen Negativschlagzeilen ein Comeback. So wurde er 2010 in Großbritannien wegen Trunkenheit am Steuer zu einer vierwöchige Gefängnisstrafe verurteilt. Auch gab er die Trennung von seinem langjährigen Freund Kenny Goss vor Publikum bekannt.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund