Kultur 22.12.2011

George Michael aus dem AKH entlassen

Der Sänger wird Weihnachten zu Hause verbringen können. Fast genau einen Monat lang ist George Michael im Wiener AKH behandelt worden.

Nun dürften nicht nur seine Fans, sondern auch er selbst aufatmen: Der britische Popstar George Michael ist am Donnerstag Vormittag nach überstandener Lungenentzündung aus dem Wiener AKH entlassen worden, wie mehrere Medien berichteten. Auch soll der Popsänger bereits mit einem Wagen zum Flughafen Wien-Schwechat gebracht worden sein.

Vonseiten des AKH wollte man die Meldung bisher nicht bestätigen. Auch des Management des Musikers, CF Publicity, sprach zunächst von "Gerüchten". Konzertveranstalter Manfred Leodolter bestätigte allerdings gegenüber Ö3: "George Michael ist entlassen worden und am Weg nach London." Leodolter weiters: "Ich war ihn am vergangenen Donnerstag noch besuchen, da hat es schon so ausgesehen, als ob er in den nächsten zwei Tagen entlassen würde. Es hat dann doch ein bisschen länger gedauert."

Der Konzertveranstalter spricht sogar davon, dass das abgesagte Wien-Konzert Anfang Jänner stattfinden könne. Gegenüber dem Radiosender sagte er: "Ich gehe momentan davon aus, dass es das Wiederholungskonzert geben wird. Das war auch immer so zugesagt."

Mehr als ein Monat "absolute Ruhe" im AKH

Michael musste am Abend des 21. Novembers sein Wien-Konzert in der Stadthalle aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen, in der Folge wurde der Musiker mit Verdacht auf Lungenentzündung ins AKH eingeliefert. Nachdem anfänglich nichts Genaueres über den Gesundheitszustand des 48-Jährigen bekannt wurde, verordneten die Ärzte dem Sänger "absolute Ruhe", die restlichen Termine seiner "Symphonika"-Europatournee mussten abgesagt werden.

Erst vor kurzem äußerte sich einer der behandelnden Ärzte, Christoph Zielinski, zum Zustand des Sängers und zeigte sich optimistisch: "Wir wissen, dass es ihm gut geht." Auch davor hatten Fans von Michael auf eine baldige Entlassung des Musikers aus dem Krankenhaus gehofft, nachdem sein Lebensgefährte Fadi Fawaz mit "Xmas at home ;)" eine vage Meldung auf Twitter ausgesendet hatte. Fawaz entfernte die Meldung dann aber wieder und richtete sich schon auf Schneefall in Wien ein. Nun dürfte sich der Wunsch aber doch bewahrheiten.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

( apa , red. ) Erstellt am 22.12.2011