Frisches Laugengebäck für den Gössermuskel

Science Busters
Foto: /Ingo Pertramer Brau-Union: Martin Puntigam, Florian Freistetter, Helmut Jungwirth.

Die Science Busters stellten im Wiener Stadtsaal ihr neues Programm vor: "Bierstern, ich dich grüße".

"Als Atheisten ist uns das Bier natürlich deutlich näher als das Rosenkranzbeten. Deshalb werden wir heute über alles reden, was das Bier im Himmel und auf der Erde betrifft." Mit diesen Worten begrüßte Martin Puntigam die Zuseher Montag im vollen Wiener Stadtsaal.

Am Programm steht "Bierstern, ich dich grüße", die neue Show der Science Busters, in dem es um jenes Nationalgetränk geht, mit dem sich Herr und Frau Österreicher fast täglich beschäftigen. 210 Krügerln pro Kopf im Jahr sprechen eine eindeutige Sprache: "Mei Bier is ned deppat!"

Kunststoffnippel

Dass Kabarettist Martin Puntigam die 2007 ins Leben gerufenen Science Busters damit fortführt, war nach dem Tod von Heinz Oberhummer im vergangenen November und dem Ausstieg von Werner Gruber, der nach einem Herzstillstand reanimiert werden musste, lange ungewiss. Aber dass das Projekt zu retten ist, hat er bereits mit wechselnden Wissenschaftlern bewiesen – so auch im Stadtsaal. Spitzbübisch und in "augenfreundlicher Funktionswäsche" führt Puntigam durch den Abend.

Für die Premiere des neuen Programms hat sich der Kabarettist frische Kunststoffnippel zugelegt: Mit dauersteifen Brustwarzen gibt er den "Master of Ceremonies", und spielt den Forschern auf der Bühne die Wuchteln zu.

In "Bierstern, ich dich grüße" sind es "zwei naturwissenschaftliche Fachleute für Damenspitz und Herrenräusche – optisch eine Halbe und ein Maß." So werden Florian Freistetter von der Uni Krems und Helmut Jungwirth von der Uni Graz vorgestellt. Ein Astronom mit Vorliebe für Asteroiden trifft auf einen Molekularbiologen, der im Labor den Geschmack der Erde erforscht.

Dass das nicht zu einem trockenen Proseminar verkommt, dafür sorgt Puntigam, der zwar in puncto Wissenschaft den Laien gibt, blöd nachfragt, aber auf der Bühne ein Vollprofi ist. Was man von den beiden Wissenschaftlern nicht behaupten kann. Denn die werden öfter nervös oder verlieren sich in ihrer eigenen Welt. Nobody is perfect.

"Bierstern, ich dich grüße" ist ein durchaus kurzweiliger Abend, bei dem die Zubereitung eines Laugengebäcks den roten Faden bildet – vom Teigkneten mit dem Akkuschrauber übers "Absteifen" bis zum "Belaugen". Dazwischen lernt man, wie man Bockbier – eine "Wasserstoffbombe to go" – herstellen kann, und warum ein Bierschas so "abenteuerlich aromatisch" riecht.

Science Busters: "Bierstern, ich dich grüße": 25. 10. – Perchtoldsdorf; 2. & 3. 11. – Salzburg; 4. & 5. 11. – Innsbruck; 6. 11. – Baden; 7. & 8. 11. – Wien; 9. 11. – Linz. Weitere Termine unter www.sciencebusters.at

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?