2002 wurde bei Marie Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert.

© EPA/TRACEY NEARMY

Schwedisches Pop-Duo
04/27/2016

"Keine Kraft": "Roxette" werden nie wieder auftreten

Marie Fredriksson verabschiedet sich auf Faceboook von ihrem Konzertleben.

Bereits vor einigen Tagen waren Fans in Sorge, als bekannt wurde, dass "Roxette" ihre komplette Welttournee abgesagt haben (dazu mehr). Es hieß, die Sängerin Marie Frederiksson soll auf Anraten ihrer Ärzte nicht mehr live auftreten. Nun meldet sich die Frontfrau des schwedischen Pop-Duos persönlich zu Wort und nimmt auf Facebook endgültig abschied vom Tour-Leben.

Marie Fredriksson über die Zukunft von "Roxette"

"Ich bin sehr gerührt von euren Gedanken, euren Worten und eurer unendlichen Liebe, die ihr mit mir geteilt habt, seit wir die Roxette-Sommer-Tour canceln mussten. Alle schönen Dinge gehen nun einmal zu Ende", teilt Frederiksen ihren Fans mit.

"Ich liebe es, auf der Bühne zu stehen, aber ich habe nicht mehr die Kraft für das Tour-Leben. So einfach ist das“.

Danach folgt ein Hinweis auf das neue Album.

Ärzte raten von weiteren Konzerten ab

2002 war bei der heute 57-Jährigen ein Hirntumor diagnostiziert worden, sie galt aber als geheilt. Zum 30-jährigen Bestehen hatte das aus Fredriksson und Per Gessle bestehende Musiker-Duo "Roxette" ("The Look", "Joyride") eine Welttournee geplant, diese aber auf Anraten von Fredrikssons Arzt absagen müssen. Im Juni erscheint das Roxette-Album "Good Karma".

Aus dem Archiv:

Roxette in Wien: Ein Hit nach dem anderen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.