Kultur
24.05.2017

FM4-Nachrichtenredakteurin Julia Barnes ist tot

Der ORF trauert um Nachrichtenredakteurin Julia Barnes, die unerwartet im Alter von 55 Jahren gestorben ist.

ORF-Radiodirektorin und FM4-Chefin Monika Eigensperger: „Julia Barnes war nicht nur eine fantastische Radiostimme und Redakteurin, für viele im Funkhaus war sie auch eine Freundin. Ihr Humor und ihre Warmherzigkeit wurden von uns allen geschätzt. Wir werden sie sehr vermissen.“

Die gebürtige Engländerin Julia Barnes war in Großbritannien als Printjournalistin tätig. 1994 wechselte sie zu den ORF-Radios und begann beim Sender Blue Danube Radio als Nachrichtenredakteurin. Seit dem Jahr 2000 präsentierte und gestaltete sie auf FM4 die stündlichen Nachrichtensendungen. Ihre unverwechselbare Stimme war auch in zahlreichen Jingles und Signations des Senders zu hören. Auch im Ö1-„Mittagsjournal“ hat sie regelmäßig die englischsprachigen Nachrichten präsentiert.

Über die Todesursache von Julia Barnes ist bislang nichts bekannt.

Am Freitag sendet das englischsprachige Nachrichtenmagazin FM4 Reality Check (12-14 Uhr) ein Tribute an Julia Barnes.