Finanzierung steht: Freud Museum wird bis 2020 umgebaut

PK NEUGESTALTUNG SIGMUND FREUD MUSEUM: PESSLER / D
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER Das Freud Museum wird saniert: Direktorin Monika Pessler mit Kulturminister Thomas Drozda

Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) verkündete die Renovierung samt Erweiterung des Freud Museums bereits am 24. März, am 20. April folgte eine Pressekonferenz mit einer strahlenden Direktorin Monika Pessler: Die Arbeiten werden unmittelbar (zunächst bei laufendem Betrieb) aufgenommen, die Wiedereröffnung ist für Mai 2020 vorgesehen.

Geplant sind u.a. die Wiederherstellung der gründerzeitlichen Fassade des Hauses Berggasse 19, neue Garderoben- und Sanitärräume im Erdgeschoß und die Erweiterung der Ausstellungsfläche im Mezzanin von derzeit 280 auf 400 Quadratmeter. Die Gesamtkosten inklusive Neuaufstellung betragen 3,93 Millionen Euro. Die Stadt unterstützt das Projekt mit 1,69 Millionen, der Bund mit 844.000 Euro; die Freud Privatstiftung bringt 1,4 Millionen Euro auf.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?