Viggo Mortensen in „Eine dunkle Begierde“.

© /Liam Daniel

Peter Suschitzky / David Cronenberg
03/22/2017

Filmmuseum: Eine außergewöhnliche "Langzeitbeziehung"

Ds Österreichische Filmmuseum ehrt den Kameramann Peter Suschitzky, der seit Jahren mit Regisseur David Cronenberg zusammenarbeitet.

von Marco Weise

Sie haben sich gesucht – und gefunden: Der britische Kameramann Peter Suschitzky (75) und der kanadische Ausnahmeregisseur David Cronenberg (74). Seit knapp drei Jahrzehnten sind die beiden ein unzertrennliches Gespann. Elf Spielfilme haben sie bisher gemeinsam realisiert – darunter sind ein paar überragende und preisgekrönte Kollaborationen des Gegenwartskinos.

Ihre gemeinsam realisierten Spielfilme – von "Dead Ringers" (1988) über "Crash" (1996), "History of Violence" (2005), "Cosmopolis" (2012) bis hin zu "Maps to the Stars" (2014) – werden ab heute, Mittwoch, bis 6. April im Österreichischen Filmmuseum (Augustinerstraße 1, Wien) zu sehen sein. Für die Werkschau kommt Peter Suschitzky – Sohn des kürzlich verstorbenen, emigrierten Wiener Kameramanns und Fotografen Wolf Suschitzky – am 26. und 27. März nach Wien. Im Filmmuseum wird er über die außergewöhnliche "Langzeitbeziehung" mit David Cronenberg sprechen. Eine "Berufsehe", die bislang zu intensiven Ergebnissen führte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.