Kultur
17.04.2017

"Fast & Furious 8" raste an die Spitze der US-Kinocharts

Mehr als 100 Millionen Dollar eingespielt. Weltweit stellte er am Start-Wochenende einen Rekord auf.

Die Actionfilm-Serie "Fast & Furious" rast weiter auf der Überholspur: Der achte Teil der Reihe hat am Wochenende rund 100,2 Millionen Dollar (94,26 Mio. Euro) in den USA eingespielt. Laut der Branchenseite Box Office Mojo ist das der zweithöchste Wert der Serie und der Streifen mit deutlichem Abstand der erfolgreichste Film des Wochenendes in den USA.

Auch in vielen anderen internationalen Märkten performte "Fast & Furious 8" extrem gut: Noch kein Film davor hat an seinem Start-Wochenende weltweit so viel eingespielt. Mit 523,5 Mio. US-Dollar verweist er die bisherigen Spitzenreiter "Stars Wars: The Force Awakens" (529 Mio. US-Dollar) und "Jurassic World" (525 Mio. US-Dollar) auf die Plätze zwei und drei.

In den Vereinigten Staaten blieben für den Animationsfilm "The Boss Baby" (rund 15,5 Millionen Dollar) und "Die Schöne und das Biest" (13,6 Millionen Dollar) nur die Ränge zwei und drei. Weltweit hat die Disney-Verfilmung nun mehr als eine Milliarde Dollar eingespielt. Es folgen "Die Schlümpfe 3" und die Altherren-Komödie "Abgang mit Stil".