Zoë steht heute im Semifinale (ORFeins, 21.00 Uhr).

© ORF/MILENKO BADZIC

Song Contest
05/10/2016

ESC: Buchmacher spekulieren gegen Zoë

Nach der Halbfinalshow für die internationalen Jurys fielen die Wettquoten.

von Philipp Wilhelmer

Österreich muss um den Finaleinzug beim Eurovision Song Contest zittern. Hatten die Buchmacher die heimische Kandidatin Zoë mit "Loin d’ici" vor dem Juryfinale noch auf Platz 11 von 18 Teilnehmern gesehen, rutschte die 19-Jährige nach der Halbfinalshow für die internationalen Jurys am gestrigen Montagabend um einen weiteren Platz nach hinten.

Platz zwölf wäre insofern fatal, als von den 18 am Abend in der Stockholmer Globe Arena antretenden Ländern nur zehn einen Startplatz im Finale am Samstag erhalten. Ganz vorne bei der Prognose für einen Aufstieg steht weiterhin Russland, gefolgt von Armenien und Malta. Die Niederlande haben nach einer guten Performance für die Jurys am Montagabend Boden gut gemacht und landen derzeit auf Platz vier. Der aus österreichischer Sicht rettende Platz zehn wird derzeit von Aserbaidschan belegt – und das beim Detailblick auf die Quoten bereits mit deutlichem Abstand auf Österreich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.