"Leg Show"

© Ellen von Unwerth

Lust, Begierde & Fotografie
04/16/2014

Lust, Begierde & Fotografie

Die Galerie photographers limited editions zeigt das Œuvre von Ellen von Unwerth.

von Mathias Morscher

Wo Ellen von Unwerth draufsteht, ist meist jede Menge Erotik drin. Kaum ein anderer Künstler dieser Zunft bannt Lust und Begierde lasziver auf Fotos, wie die deutsche Fotografin. Es sind teils anrüchige Motive, teils schon fetischistisch, billig hingegen wirken die Bilder, die derzeit in der Wiener Galerie photographers limited editions zu sehen sind, nie. Eher vermitteln sie das Gefühl, es wären Schnappschüsse und keine stundenlang vorbereitete Sessions. "Ich hatte es satt, Mädchen in diesen strengen Posen zu sehen, und habe einfachMomentaufnahmen gemacht. Mir ging es darum, das Leben festzuhalten, das von der jeweiligen Person ausgeht. Ich wollte immer Blödsinn machen und Spaß haben", sagte Unwerth in einem Interview gegenüber der Welt.

Impressionen der Ausstellung

Punishment.jpg

leg show.jpg

Anna Nass.jpg

little beast 2.jpg

Milla Jovovich.jpg

little beast.jpg

Bitch.jpg

Mimi & Ivy.jpg

Natalja Vodjanova - girl in chain.jpg

Kate Moss.jpg

Elizabeth Hurley.jpg

Cherry Kiss.jpg

the last tango.jpg

Maid Stockings.jpg

Revenge.jpg

Raquel Nave &Omahyra.jpg

Untitled.jpg

Untitled (2).jpg

Eva Herzigova - smoking in bed.jpg

claudia schiffer_on chair.tiff

claudia schiffer.tiff

claudia schiffer_sea.tiff

Eva Herzigova.jpg

Den Spaß sieht man den Fotos an. Egal ob Unwerth die Model-Elite von Eva Herzigova über Claudia Schiffer bis Kate Moss vor der Linse hat, oder unbekannte Frauen ablichtet. Männer hingegen fotografiert Unwerth selten, in einem Interview mit der Gala begründete sie es damit, dass sie Spaß daran habe, das Geheimnis einer Frau zu entdecken. "Es ist wie Barbie spielen. Ich ziehe sie schön an und kreiere fantastische Wesen."

Trotz der meist erotischen Posen, die ihre Models einnehmen, wirken Unwerths Frauen nicht wie das vermeintlich devote, schwache Geschlecht. Das ist auch pure Absicht. "Meine Frauen sollen stark und selbstbewusst sein. Gleichzeitig auch sexy und verführerisch, schließlich sollen sie Männern keine Angst einjagen." Gerade diese einzigartige Mischung macht die Fotos von Unwerth aus und ziehen nicht nur Männer in ihren Bann.

Wer sich selbst ein Bild davon machen will, kann dies in der Wiener Galerie photographers limited editions tun, dort wird Œuvre unter dem Titel "Secret Service" noch bis zum 11. Mai gezeigt.

Zur Fotografin: Ellen von Unwerth

Ellen von Unwerth wurde 1954 in Frankfurt am Main geboren. Bis 1986 war sie selbst sehr erfolgreich als Model tätig, bevor sie bei einer Modeproduktion in Kenia selber die Kamera zur Hand nahm und eindrucksvolle Porträts einheimischer Kinder machte. Nach der Veröffentlichung der Fotos in der französischen Modezeitschrift Jill wechselte Ellen von Unwerth gänzlich zur Fotografie. Sie entdeckte die damals 17-jährige Claudia Schiffer und feierte als Autodidaktin erste Erfolge durch Auftragsarbeiten für die französische Elle. Ihre Fotos zeichnen sich durch eine kühle Erotik aus, wobei sie in ihren ausdrucksstarken Bildergeschichten Frauen bewusst spielerisch inszeniert und mittels Elementen wie Fantasie, Humor oder Ironie ihre Schönheit hervorhebt. Ihre Arbeiten wurden unter anderem bereits in Magazinen wie Glamour, GQ, i-DMagazine, Interview Magazine, Vanity Fair und Vogue veröffentlicht.

Info zu Ausstellung: Ellen von Unwerth - "Secret Service", photographers limited editions, noch bis zum 11. Mai, www.photographerslimitededitions.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.