Kultur
01.02.2012

Echo-Verleihung: Nominierungen fix

Neben Udo Jürgens sind weitere drei heimische Künstler für den Musikpreis nominiert. Lana Del Rey tritt im Showprogramm auf.

Wenn am 22. März in Berlin zum 21. Mal der Musikpreis Echo verliehen wird, dürfen sich auch einige heimische Musiker Hoffnungen auf eine Auszeichnung machen. Udo Jürgens ist in der Kategorie "Deutschsprachiger Schlager" nominiert und rittert u.a. mit Andrea Berg, Helene Fischer oder Semino Rossi um den Preis. Noch höher dürften die Chancen sein, dass die Auszeichnung in der Kategorie "Volkstümliche Musik" nach Österreich geht: Neben den Amigos aus Deutschland und den aus Südtirol stammenden Kastelruther Spatzen finden sich hier auch Hansi Hinterseer, das Nockalm Quintett sowie der Shootingstar Andreas Gabalier auf der Liste.

Der Echo wird von der Deutschen Phono-Akademie in 27 Kategorien an herausragende und erfolgreiche Musiker vergeben. Zu den weiteren Nominierten zählen u.a. Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg ("Künstler national Rock/Pop"), Bruno Mars, Lenny Kravitz oder Milow ("Künstler international Rock/Pop") sowie Adele, Lady Gaga oder Amy Winehouse ("Künstlerin international Rock/Pop"). Als "Künstlerin national Rock/Pop" sind etwa Lena oder Annett Louisan nominiert, auf die Auszeichnung als beste Gruppe international dürften sich beispielsweise Coldplay oder Snow Patrol Hoffnungen machen.

Gastgeberinnen der Preisverleihung Ende März sind Barbara Schöneberger und Ina Müller. Im Showprogramm treten die Shootingstars Lana Del Rey ("Video Games") und Gotye feat. Kimbra ("Somebody That I Used To Know") auf. Die Band Silbermond stellt ihre neue Single "Himmel auf" vor. Gastgeberinnen

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund