Am sechsten Tag die beliebteste Sportart im Dschungelcamp: Mannschafts-Weinen ...

© RTL

Dschungelcamp: Ich will zu meiner Mama
01/22/2015

Dschungelcamp: Ich will zu meiner Mama

Tag 6 in Australien: Mannschafts-Weinen, blaue, aber grüne Augen und hormonelle sowie olfaktorische Folgen der Reis-Bohnen-Langeweile-Diät.

von Guido Tartarotti

Es beginnt ein wenig arg bittersüß: Tanja Tischewitsch und Angelina Heger üben sich im Tränenausdrücken und greinen im Duett nach ihren Mamis (was Erwachsene halt so tun, wenn sie sechs Tage lang von ihren Müttern getrennt sind). Das Ganze wirkt so schlecht gespielt, dass Sara Kulka so schnell wie möglich mitmacht, damit sie ja nicht zuwenig Sendezeit abkriegt. Nach einigen Minuten sind die Krokodilstränchen getrocknet und die drei tun wieder das, was sie am besten können - über ihre Brüste reden.

Dann gleitet die sichtlich gelangweile Kamera ausführlich über die Tätowierungen von Aurelio Savina, dem "Schwellkörper" (copyright Daniel Hartwich) oder wie wir in Österreich sagen, dem Körper-Kurtl, im Camp.

So aufregend geht es weiter: Angelina penzt und wanzt um Süßigkeiten, wie ein Kind an der Supermarkt-Kassa. Ein Thriller.

Die Dschungelprüfung bietet dann wenigstens eine hinreißend blöde Rudi-Carrell-Parodie von Sonja Zietlow und einige großartig absurde Dialoge.

Tanja: "Ich glaub, irgendwas krabbelt in meinen Po!"

Sonja: "In deinen Po? Was könntest du da gut brauchen...?"

Tanja: "Klobürste!"

Am Ende steht eine witzige Überraschung: Anstelle der sonst üblichen "Du bist es ... vielleicht..."-Zeitschindens brüllt Sonja Zietlow einfach "Dschungelprüfung Walter!" ins Camp und verschwindet wieder. Das Ganze dauerte keine zehn Sekunden.

IBES_Tag8020.jpg

IBES_Tag8014.jpg

IBES_Tag8011.jpg

IBES_Tag8016.jpg

IBES_Tag8015.jpg

IBES_Tag8023.jpg

IBES_Tag8024.jpg

IBES_Tag8039.jpg

IBES_Tag8040.jpg

IBES_Tag8027.jpg

IBES_Tag8029.jpg

IBES_Tag8049.jpg

IBES_Tag8048.jpg

IBES_Tag8047.jpg

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

IBES_Tag5050.jpg

IBES_Tag5046.jpg

IBES_Tag5048.jpg

IBES_Tag5009.jpg

IBES_Tag5001.jpg

IBES_Tag5016.jpg

IBES_Tag5019.jpg

IBES_Tag5023.jpg

IBES_Tag5037.jpg

IBES_Tag5028.jpg

IBES_Tag5038.jpg

100216221.jpeg

100216223.jpeg

100216214.jpeg

100216219.jpeg

100216225.jpeg

100216199.jpeg

100216200.jpeg

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

RTL

100215765.jpg

100215771.jpg

100215772.jpg

100215813.jpg

100215776.jpg

100215814.jpg

100215816.jpg

100215817.jpg

100215821.jpg

100215824.jpg

100215829.jpg

100215835.jpg

100215837.jpg

100215838.jpg

100215841.jpg

Tag 6 im Schnellcheck

Haupt- und Nebenrolle Daniel Hartwichs Augen, Walters Zopf und Marens Verdauung.

Rebecca Siemoneit-Barum und Benjamin Boyce sind, siehe gestern, immer noch Totalausfälle.

Der Konflikt Als einige Dschungelcamp-Insassen Bemerkungen fallen lassen, dass sie Maren Gilzer für die beste Köchin im Camp halten, verliert Walter Freiwald, der sich in seiner Ehre als Küchenchef beleidigt sieht, völlig die Fassung und beschimpft Maren auf selbst für Campverhältnisse erstaunlich primitive Weise, indem er ihr z. B. unterstellt, das Klo schlimmer zu verstinken als andere.

Bekleidungsfaktor Tanja wackelt ein bisschen im Badeanzug durch die Gegend, ansonsten ist nicht viel los. Das gibt uns endlich Gelegenheit, Walters Nahkampffrisur zu loben: Der Oberkopfzopf, der für Dschungelprüfungen zum Einsatz kommt, sieht großartig schwachsinnig aus.

Zwischenmenschliches Liegt es an der Reis-Bohnen-Langeweile-Diät? Am sechsten Tag spielen die Hormone verrückt. Zuerst verliert Maren Gilzer angesichts von Aurelio Savinas Oberarmen beinahe die Beherrschung. Dann kann Tanja Tischewitsch bei der Dschungelprüfung zuerst beim Anblick von Dr. Bob ("Ich glaub, Dr. Bob flirtet mit mir!") und danach bei dem von Daniel Hartwich nicht mehr an sich halten: "Daniel hat voll die schönen Augen! Wie das Meer, wie the ocean, wie the beach!" (Anm. der Redaktion: Die Augen von Daniel Hartwich sind grün wie the Philodendron.) Schließlich beginnt auch Sara Kulka beim Anblick des "italienischen Florian Silbereisen" (copyright Daniel Hartwich) namens Aurelio zu quietschen: "Mach Babys! Mach Babys!"

So gesagt "Für mich gibt's nichts Sexigeres als 'nen sensiblen Mann." - Sara Kulka macht klar, was sie sexig findet.

"Die geht mir voll auf die Eier, aber voll, soviel Doofheit auf einen Haufen." - Walter Freiwald über Maren Gilzer, die sich die Frechheit erlaubt hat, besser als Walter zu kochen.

"Maren, hast du gepupt oder was?" - Walter Freiwald über Maren Gilzer, die sich die Frechheit erlaubt hat, besser als Walter zu kochen.

"Oh schrecklich, was hat die denn gegessen?" - Walter Freiwald über Maren Gilzer, die sich die Frechheit erlaubt hat, besser als Walter zu kochen.

"Was isst die denn anderes als wir?" - Water Freiwald über Maren Gilzer, die ... das System ist klar.

"Man kann diesen ProSieben-Models vorwerfen, was man will, aber Klasse haben sie." - Moderator Daniel Hartwich beweist extratrockenen Sarkasmus.

"Die Größe ist bei ihr (Tanja; Anm.) paarweise angeordnet." - Moderatorin Sonja Zietlow ebenfalls.

Ekelfaktor Die Dschungelprüfung - eine Gedächtnisübung in der Kakerlaken-Dusche - war eher ekelmäßig billig (wenn auch eine großartig witzige "Am laufenden Band"-Parodie, mit Sonja Zietlow als Rudi Carrell). Aber Walters Vorträge über seine Krampfadern-OPs hatten dafür einiges für Freunde der Magenbeleidigung zu bieten.

Ekelfaktor

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.