Kultur | Dschungelcamp
29.01.2016

Helena: Ein Aus-Rasta im Dschungel

Tag 15 im Dschungel: Helena Fürst gegen den Rest der Welt. (Der Rest der Welt gewinnt. Glück gehabt...).

Der 15. und vorletzte Tag im Dschungelcamp hatte in Wahrheit nur ein Thema. Respektive: Er bestand nur aus einer Frage. Nämlich: Wie ist das möglich? Oder auch aus dieser: Meint die das ernst? Vielleicht außerdem auch aus dieser: Hat die Fieber? Ist sie wo angerannt? Hat sie zu heiß gebadet? Hat sie versehentlich etwas geraucht, was im Dschungel wächst und zuhause auf der Dopingliste steht?

Oder, mit einem Wort ausgedrückt: Helena.

Selten, ach was, nie zuvor konnte man im Fernsehen jemanden sehen, der das Experiment "Wie mache ich mich in kürzester Zeit unsympathischer als ein kaukasischer Kleindiktator" dermaßen konsequent und professionell durchgezogen hat. Wenn Unangenehmsein ein Sport ist, ist Helena Fürst die Weltrekordhalterin. Respekt! Felix Baumgartner ist dem Vernehmen nach bereits eifersüchtig und plant Gegenmaßnahmen.

Helenas - formales! - Konzept kennt man auch von populistischen Politikern und "Ich bin ja nicht so, aber"-Besorgtbürgern: Sie dreht Opfer- und Täter-Rolle um. Sie wirft anderen ununterbrochen das vor, was sie selbst tut (in ihrem Fall: Das "Bewerten" und "Urteilen"). Wenn sich die anderen dann verständlicher Weise zur Wehr setzen, greint sie herum, dass man auf sie losgehe.

Und damit sind wir bereits bei der:

Dschungelprüfung

Ausgewählt werden Helena und Sophia. Bereits auf dem Weg zur Prüfung nervt Helene Sophia dermaßen mit ihren wertenden und verurteilenden Vorträgen zum Thema "Man darf nicht werten und verurteilen", dass Sophia offenbar kurz davor steht, sich selbst oder alternativ Helena von der Hängebrücke zu werfen.

Die Aufgabe besteht darin, im Stehen auf einem Surfbrett über einen Teich zu paddeln und dabei Sterne zu sammeln. Während Sophia sich sehr geschickt anstellt, fällt Helena ununterbrochen ins Wasser. Um davon abzulenken, zieht sie eine unsagbar peinliche "Ich krieg keine Luft"-Show ab, als sei sie aus einem brennenden Flugzeug gefallen und nicht von einem Brett ins Wasser geplumpst, und schiebt die Schuld Sophia zu: "Wackel nicht so!" ... "Du hast mich geschubst!"

Müssen wir dazusagen, dass die einzige, die hier wackelt und schubst, Helena ist? Müssen wir nicht.

Schließlich bricht Helena die Prüfung ab. Kein Stern. Auf dem Heimweg geht der Streit weiter - wohlgemerkt, weil Helena den Mund nicht zukriegt. "Jetzt fängt die schon wieder an, zu diskutieren!", seufzt Sophia. Völlig falsch - sie hatte nie damit aufgehört.

Müssen wir dazusagen, dass Helena sich vor der Dschungelprüfung über die Dschungelprüfungsleistungen der anderen beschwerte ("Thorsten hat gestern abgeloost" - "Sophia hat zuwenig gemacht")? Müssen wir nicht.

Und damit sind wir bei der

Schatzsuche

Die vier Kandidaten müssen sich Zahlen-Buchstaben-Codes merken, dann mit Hilfe eines Kompass eine Truhe finden und mit den Codes die Schlösser öffnen. Helena beginnt in der Sekunde, in der die Aufgabe verkündet wird, zu greinen: "Mir ist schlecht, ich kotz gleich, mir ist kotzübel." Niemand beachtet sie, worauf sie die Grein-Intensität steigert.

Während alle versuchen, sich ihre Codes einzuprägen, schlurft Helena zu Sophia und sagt: "Kannst du dir meinen Code auch einprägen, mir ist schlecht, ich habe Kopfweh." Sophia lehnt ab - sie habe schon mit ihrem eigenen Code genug Probleme. Helena erklärt sich darauf doch bereit, ihren Code selbst zu lernen.

Die Schatzsuche beginnt. Thorsten, Menderes und Sophia kämpfen mit dem Prinzip der Himmelsrichtungen. Müssen wir dazusagen, dass Helena derweilen auf ihrer Pritsche liegt und die Bemühungen der anderen bissig kommentiert? Müssen wir nicht.

Müssen wir außerdem dazusagen, dass Helena, als die Truhe von den anderen gefunden wurde, als einzige daran scheitert, ihren Code richtig einzugeben? Müssen wir auch nicht.

Müssen wir weiters dazusagen, dass Helena, als sie von Sophia deshalb mit sehr vorsichtiger Kritik konfroniert wird, übergangslos ausrastet, und Sophia vorwirft, SIE sei schuld an dem Misserfolg, weil Sophia sich Helenas Code nicht gemerkt habe? Ja, das müssen wir. Das ist so absurd, das glaubt sonst niemand.

Fazit: Helena hat zwei Mal an einem Tag versagt, schuld daran sind die anderen. Folglich wird sie von den Zuschauern am Ende aus dem Camp geworfen, was wirklich nur Menschen mit sehr schrägem Humor bedauern dürften.

Tag für Tag: Bilder aus dem Dschungelcamp

1/78

Tag 15 im Camp: Jürgen Milski (re.) muss sich von Thorsten Legat verabschieden

An Tag 15 wurde es wieder ein bisschen feucht.

Sophia Wollersheim ist unterzuckert, liegt auf ihrer Pritsche und scheint die Bodenhaftung zu verlieren.

Sie muss aber mit Helena Fürst zur Dschungelprüfung.

Bei "Auf Floß geht’s los" sind Koordination und Teamgeist gefragt. Helena und Sophia müssen gemeinsam auf einem Stand-Up-Paddeling-Brett über einen See paddeln.

Der Reihe nach sind Sternhälften von einem Ufer des Sees an das andere zu bringen. Das Ergebnis: Null Sterne!

Thorsten Legat muss wieder einmal darauf warten, wie viele Sterne ins Camp zurückgebracht werden. Aber am Vortag war das Männer-Team auch nicht viel erfolgreicher.

Menderes bittet als Teamchef alle, sich zu versammeln und liest einen Brief vor: „Um den Schatz zu gewinnen, müsst ihr einen Code auswendig lernen. Ihr dürft den Code nirgendwo aufschreiben und keine Hilfsmittel verwenden".

Helena fühlt sich nach ihrer misslungenen Dschungelprüfung nicht gut und bleibt am Lagerfeuer.

Sophia, Thorsten und Menderes begeben sich bei Regen und Gewitter auf Schatzsuche.

Tag 14: Brigitte Nielsen muss das Camp verlassen. Alle sind schockiert.

Jürgen, Menderes und Thorsten treten zur Dschungelprüfung an, ...

... die eine durchaus unterhaltsame Komponente hatte.

Mit einem Buggy mussten die Camper einen Pacours durchqueren - einer konnte nicht sehen, einer nicht hören und der andere nicht sprechen.

Es endete im Chaos, da Thorsten nicht ganz verstanden, wo "links" und wo "rechts" ist.

Es blieb bei Null Sternen.

Doch zuvor waren alle Camper zuversichtlich. Immerhin schickte man die Boygroup in die Dschungelprüfung.

Ausgeschlafen waren sie auf alle Fälle.

Während sich die Männer austoben konnten, hatten die Damen einen "Ladiesday" (Helena) im Camp. Ein Streit konnte nicht mehr vermieden werden.

Sophia war auf Helena zornig und Helena schoss ihre Giftpfeile ab.

Tag 12: Sophia Wollersheim und Menderes Bagci müssen bei der "Schatzsuche" etwas planschen gehen.

EIne Essensprüfung stand am Dienstag an

Kamellippen waren eine der Delikatessen.

Szene am Lagerfeuer

Legat bei der Körperpflege

Moderator Daniel Hartwich

Sophia beim Baden

Brigitte Nielsen ist neue Teamchefin

Jubel wegen Überwindung. Zählbare Resultate brachte die "Dschungelprüfung" aber nicht.

Die Witchetty-Maden

Der "Dschungel-Metzger" tischt auf

Nathalie Volk

Tag 7 im Dschungel: Helena Fürst musste unter einer Plexiglasglocke Karaoke singen und bekam Gesellschaft von Fliegen.

Zuvor musste sie in der Prüfung "Das Dschungeltalent" Klavier spielen, unter einem Glassturz, der von bissigen grünen Ameisen bevölkert war.

Nathalie Volk schaut dabei zu, so wie die anderen Campmitglieder.

Auch Sophia Wollersheim saß im Publikum.

Nur David Ortega kam noch zum Einsatz. Er tanzte statt Helena Fürst ein paar Songs, aber ohne Musik.

Davor fühlte sich schon Menderes bemüßigt, das Camp mit seinen Sangeskünsten zu beschallen.

Brigitte Nielsen (3.v.r.) und (v.l.) Thorsten Legat, Sophia Wollersheim, Jürgen Milski, Ricky Harris, Jenny Elvers und Nathalie Volk

Jenny Elvers (re.): "Wenn jemand über Sex reden darf, dann ist das Brigitte!"

Diskussion über Sinn und Unsinn von fleischloser Ernährung: Helena Fürst, Menderes Bagci (M.) und David Ortega

Er pfiff auf die Gemütlichkeit: Rolf Zacher zeigte erstmals ein bisschen mehr Aktivität.

Tag 5: Da waren es nur noch elf Anwärter auf die Dschungelkrone. Gunter Gabriel hat vorzeitig - aus freiwilligen Stücken - das Camp verlassen.

Auf den ersten Blick scheint der Grummel-Bär eine tiefe Lücke zu hinterlassen. Aber der 74-jährige Rolf Zacher (rechts) kann sie locker füllen.

Die Frage, die sich nun alle im Camp stellen müssen: "Wer kümmert sich um Camp-Opi Rolf?" Mit Ricky Harris hat er Zacher zumindest einen Klo-Buddy gefunden.

An Tag 5 gab es auch eine Dschungelprüfunge. Für Thorsten Legat (li.) und Helena Fürst (2. v. li.) aufgetischt.

Obwohl Fürst Vegetarierin isst, langte sie zu. Aber...

... nicht in dem Ausmaß wie es Legat tat. Er aß mehr als das Doppelte und half somit nicht nur seinem Team, sondern auch Fürst.

Derweil hat sich im Camp ein Klo-Fiasko abgespielt. Irgendwer würde auf die Gesundheit der Camper schei*en, heißt es.

Tag 2: Thorsten Legat (rechts) fällt aus allen Wolken, als Menderes erzählt, mit seinen 29 Jahren noch nie Sex gehabt zu haben. So geht Dschungelcamp.

Als Talkshow-Moderator hat Ricky Harris das Zuhören gelernt. Er lauscht sogar geduldig den Ausführungen von Superhirn David Ortega.

Sophia Wollersheim (li.) fiel weniger durch Zuhören können als durch Neugier auf. Jenny Elvers schien genervt von den Fragen nach Alkoholproblemen.

Ex-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen (re.) ist zwar beliebte Anlaufstation im "Base Camp" geht aber sparsam mit ihren Wortspenden um. Auch wenn Sophia immer wieder das Gespräch anheizen will.

Die Dschungelprüfung an Tag 2 fiel eher in die Kategorie jugendfreies Tapp- und Tastkino.

Zum Erraten der Anzahl von Tieren und Dingen mussten Sophia Wollersheim und Helena Fürst (re.) auch ihre Füße zu Hilfe nehmen,

Oder mit der Zunge die Anzahl von "Wichitty Grub"-Maden im Mund erfühlen.

Dennoch war es keine Prüfung der besonders ekelhaften Sorte.

Moderatorin Zietlow legte selbst Hand an, als eine Kakerlake in Sophias Dekolleté verschwand.

Tag 1: Es darf wieder nach Herzenslust Trash-TV eingeschaltet werden. Die Jubiläumsausgabe von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" ist gestartet.

Die zwölf neuen Kandidaten vor dem Einzug ins australische Dschungelcamp.

Links das Team "Base Camp" mit (v.l.) Gunter Gabriel, Sophia Wollersheim, Jenny Elvers, David Ortega, Brigitte Nielsen und Ricky Harris. Rechts das Team "Snake Rock" mit (v.r.) Rolf Zacher, Nathalie Volk, Thorsten Legat, Jürgen Milski, Helena Fürst und Menderes

Der erste Auftritt von Dschungeldoktor "Dr. Bob"

Blick ins "Base Camp": Brigitte Nielsen (l.), Sophia Wollersheim und Ricky Harris

Blick ins zweite Camp "Snake Rock": Rolf Zacher, Helena Fürst, Nathalie Volk, Thorsten Legat und Menderes Bagci

Bei der ersten Dschungelprüfung: Ex-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen

Rolf Zacher

Gunter Gabriel

Sophia Wollersheim

Jürgen Milski (l.) und Thorsten Legat

Nathalie Volk und Rolf Zacher

David Ortega

Schauspielerin Jenny Elvers

Sophie Wollersheim, Helena Fürst, Nathalie Volk, Jenny Elvers, Brigitte Nielsen

Moderator Ricky Harris

DSDS-Dauerkandidat Menderes

Sophia Wollersheim

Jürgen Milski, Nathalie Volk und Rolf Zacher

Rolf Zacher

Haupt- und Nebenrolle

Die Hauptrolle ist vergeben. Um die Nebenrolle kämpften Menderes und Sophia.

Menderes, indem er versehentlich seine Socken und den Behälter seines Mikrofons "verkokelt". Sophia, indem sie einen sehr schönen Anfall des Wahnsinns hat (oder vortäuscht). Das hörte sich ungefähr so an: "Ich werde gerade dement, ich rede mit meinen Fingern, (...) Ihr kleinen Scheißer ihr, ich dreh durch. (...) Ein Wiener Schnitzel, ein Wiener Schnitzel, ein Wiener Schnitzel, ein Wiener Schnitzel. (...) Housted (!), we have a problem! Ein Wiener Schnitzel, es gibt nur ein Wiener Schnitzel..." Ziemlich unterhaltsam, das.

Thorsten versucht, sich in Szene zu setzen, indem er sagt "Wir haben alles geputzt!" - obwohl Menderes ganz allein alles putzte, während Thorsten wie ein nasses Handtuch auf seiner Pritsche lag.

© Bild: RTL/Stefan Menne

Bekleidungsfaktor

Wir müssen das hier einmal erklären: Die Kategorie "Bekleidungsfaktor" wurde eingeführt, weil Kandidatinnen wie Micaela Schäfer damals hunderte verschiedene Möglichkeiten vorführten, nichts anzuhaben. Diesmal tut sich wenig. Sophia trug ein zerschnittenes T-Shirt. Ja, eh. Was Besseres haben wir nicht zu bieten.

Der Konflikt

Helena (die mit der Aus-Rasta-Frisur) gegen den bedauernswerten Rest der Welt. Möglicherweise betrachtet sie das Dschungelcamp ja als großes James-Bond-Bösewicht-Casting. Oder als Casting für die Besetzung des Eisbergs in der "Titanic"-Neuverfilmung. Vielleicht will sie aber auch als Angstfigur in Schwarze-Pädagogik-Geschichten: "Wenn du deinen Reis mit Kakerlaken und Känguru-Hoden nicht aufisst, kommt die Helena und diskutiert mit dir über Bewertungen und Urteile!"

Zwischenmenschliches

Männer zeigen Gefühl. Als Jürgen das Camp verlassen muss, gestehen er und Thorsten einander ihre Zuneigung: "Ich hab dich lieb" - "Ich dich auch".

So gesagt

"Das war platonisch gemeint!" (Sophia hat nicht wirklich vorgehabt, Helena in körperliche Liebe "eins auf die Nuss" zu hauen).

"Dieses zauberhafte Wesen" (Moderator Daniel Hartwich über Helena).

"Diese charismatische Herzensfängerin" (Moderatorin Sonja Zietlow über ebendiese).

"Die sympathische Volksmedusa" (Sonja Zietlow noch einmal über ebendiese).

"Du hast Kakerlaken am Kopf!" - "Ich habe Kakerlaken überall" (Daniel Hartwich und Sophia unterhalten sich über Kleintierhaltung im Dschungel).

"Ich stinke wie ein alter Puma, ey!" (Ob jemals ein Puma zum anderen gesagt hat: Ich stinke wie Thorsten Legat, ey?).

"Ich sage einfach, hier ist Westen, hier ist Süden, oder umgekehrt, mir egal" (Thorsten ringt um Orientierung).

"Schätzchen. Ich komme. Mama." (Helenas vier letzte Worte im Dschungel).

Ekelfaktor

Man ist schon manchmal fassungslos, was Menschen so von sich geben, wenn der Tag lang und die Sendezeit kurz ist.

Noch nicht genug vom Dschungelcamp?

Tag 14: Die Links-Rechts-Debatte ist im Camp angekommen

Tag 13: Ein Koffer verloren, zwei gefunden

Tag 12: Wer riskiert hier noch eine dicke Lippe?

Tag 11: Das "Dschungel-Schneewittchen" kann nicht denken

Tag 10: Der Bananenkönig ist frei

Tag 9: Ein Thorsten Legat weint nicht, seine Augen schwitzen

Tag 8: Das Fleisch ist hartnäckig, und Ricky pupst doch nicht

Tag 7: Die netten Tage sind vorbei

Tag 6: "Ich wollt, ich wär ein Huhn..."

Tag 5: Wer kümmert sich um Camp-Opi Rolf?

Tag 4: Wir Elendstouris­ten!

Tag 3: Im zietlowschen Blusen-Albtraum

Tag 2: Johnny Cash vom Volk der Veganer

Tag 1: Es gibt Kamel, Baby!

Die zwölf Kandidaten fürs Dschungelcamp 2016

1/14

Dschungelcamp-Jenny-Elvers.jpg

Dschungelcamp-Brigitte-Niel.jpg

Dschungelcamp-Gunter-Gabrie.jpg

Dschungelcamp_Juergen-Milsk.jpg

Dschungelcamp-Nathalie-Volk.jpg

Dschungelcamp-Rolf-Zacher.jpg

Dschungelcamp-Sophia-Woller.jpg

Dschungelcamp-Menderes-Bagc.jpg

Dschungelcamp-Helena-Fuerst.jpg

Dschungelcamp-Ricky-Harris.jpg

Dschungelcamp-David-Ortega.jpg

Dschungelcamp-Thorsten-Lega.jpg

dschungelcamp_Moderatoren.jpg

Dschungelcamp_alle.jpg