Die Dramaturgin Ursula Voss verstarb mit 67 Jahren.

© APA/BURGTHEATER/UNBEKANNT

Theater
12/07/2014

Dramaturgin Ursula Voss 67-jährig gestorben

Die Witwe von Burgschauspieler Gert Voss verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit.

Nur wenige Monate nach dem Tod ihres Mannes, des Burgschauspielers Gert Voss, ist in der Nacht auf Sonntag nun auch seine Witwe, die Dramaturgin Ursula Voss, nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. Das Burgtheater bestätigte eine diesbezügliche Meldung des Standard gegenüber der APA.

Das Ehepaar Voss war mehr als 45 Jahre verheiratet, die gemeinsame Tochter Grischka wurde wie ihr Vater Schauspielerin. Erst vergangenen Sonntag wurde im Akademietheater im Rahmen einer "In memoriam Gert Voss"-Veranstaltung das von Ursula Voss herausgegebene Buch "Gert Voss auf der Bühne" präsentiert. Der Burgschauspieler war am 13. Juli 72-jährig verstorben.

Ursula Voss wurde 1947 in Weingarten im deutschen Bundesland Baden-Württemberg geboren. Sie studierte Philosophie und Germanistik in Stuttgart und absolvierte gleichzeitig eine Verlags- und Lektoratsausbildung. 1987 arbeitete Ursula Voss zum ersten Mal als Dramaturgin am Burgtheater für "Elvis & John" von Uwe Jens Jensen und "Sommer" von Edward Bond in der Regie von Harald Clemen, von 1987 bis 1997 war sie Dramaturgin bei George Tabori am "Kreis". Am Burgtheater arbeitete sie u.a. mit Michael Haneke, Claus Peymann, Georges Tabori, Thomas Langhoff und Andre Heller.

"Das Burgtheater ist in tiefer Trauer um seine Dramaturgin und enge Wegbegleiterin Ursula Voss", hieß es in einer Aussendung des Hauses am Sonntag.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.