Kultur
08.08.2017

Doku-Schmiede Terra Mater für Naturfilm-"Oscars" nominiert

Sechs aktuelle Produktionen beim weltweit renomiertesten Naturfilm-Festival in Jackson Hole mit Gewinn-Chancen

Nur eine Woche nach den Emmy-Nominierungen hat die Wiener Produktionsfirma Terra Mater Factual Studios die nächsten Chancen auf internationale Lorbeeren: Bei den Naturfilm-"Oscars" in Jackson Hole (USA) wurden sechs internationale Produktionen mit elf Nominierungen in neun Kategorien bedacht.

An der Spitze liegt dabei "The Ivory Game", eine erschütternde Doku über den Elfenbein-Handel, die zuvor schon auf der Shortlist der "echten" Oscars stand, mit insgesamt vier Nominierungen. Darunter ist auch jene für "Best Writing": In dieser Kategorie gehen mit auch noch " Paris – Stadt der Tiere" und "Der Geist der grauen Riesen" insgesamt drei von vier Nomnierungen auf das Konto der Wiener Produktionsfirma.

Die bereits mit 18 Awards und 20 Nominierungen ausgezeichnete Doku "Leuchtfeuer des Lebens", präsentiert von Sir David Attenborough, zieht auch beim Jackson Hole Festival in zwei Kategorien ins Finale ein. Gleiches gilt für Filme, die mit dem Naturfilmer-Ehepaar Dereck und Beverly Joubert umgesetzt wurden.

Mit mehr als 900 Einreichungen ist das heurige Jackson Hole Wildlife Film Festival das bisher größte seiner Geschichte. Über 150 Juroren screenten 3500 Stunden Filmmaterial, um die Finalisten zu küren. Die Bekanntgabe der Gewinner findet am 28. September statt.

Die Terra Mater Factual Studios wurden 2011 in Wien von einem Team um CEO Walter Köhler gegründet. Das Unternehmen, eine 100 %ige Tochter von Red Bull, ist spezialisiert auf die Produktion und Distribution von hochwertigen Dokumentarfilmen für Kino, TV und Multimedia Plattformen.

Die Nominierungen in der Übersicht:

Best Ecosystem Film: "Paris – Stadt der Tiere"

Best Conservation Film: "Duell in der Savanne"

Best Science in Nature Film: "Leuchtfeuer des Lebens"

Best Impact Film: "The Ivory Game"

Best Host-Presented Led: "Leuchtfeuer des Lebens"

Best Theatrical Film: "The Ivory Game"

Best Visualization: "Wie Brüder im Wind"

Best Editing: "The Ivory Game’

Best Writing: "Paris – Stadt der Tiere", "Der Geist der grauen Riesen", "The Ivory Game"