Kultur
14.12.2017

Für 52 Mrd. Dollar: Disney übernimmt einen Großteil von 21st Century Fox

U.a. das Filmgeschäft und das Kabelfernsehnetz gehen in Milliardendeal an den Studioriesen.

Es ist ein Erdbeben im Unterhaltungssektor: Walt Disney übernimmt einen Großteil der Geschäfte von Rupert Murdochs 21st Century Fox für 52,4 Milliarden Dollar (44,65 Mio. Euro) in Aktien.

Die New York Times bezeichneten den Milliarden-Deal als bisher größten Gegenangriff eines Unterhaltungsgiganten gegen das Silicon Valley: Mit Fox kaufte Disney u.a. die Anteile am hierzulande kaum bekannten, aber über seine Größe hinaus erfolgreichen Streamingservice Hulu - und sich damit einen überlebensfähigen Konkurrenten zu Netflix, Apple, Amazon und Google im Bereich Online-Video. Disney will darüber hinaus zwei eigene Streamingdienste anbieten, auf einem davon die Filme von Disney, Marvel, Lucasfilm und Pixar.

Der Deal bedeutet auch ein Ende der glorreichen Zeiten von 20th Century Fox, eines der renommiertesten Studios der Hollywood-Geschichte und Heimat einiger der größten Filmklassiker. Dessen Agenden sollen teilweise von den Disney-Studios übernommen werden.

Nicht enthalten in dem von Disney angestrebten Paket ist der Lieblingssender von Donald Trump: Fox News bleibt unter der Ägide Murdochs. Aber jenes TV-Produktionsstudio geht an Disney, das so erfolgreiche Serien wie “The Simpsons,” “Homeland,” “This Is Us” und “Modern Family” produziert.