Kultur
03.04.2017

Die Toten Hosen: Geheimer Auftritt in Wiener Studentenheim

Im Rahmen ihrer Mystery Tour traten Campino und Band im 9.Wiener Bezirk auf.

Ein Riesenwirbel im Alsergrund. Menschen auf der Straße, Stau - alle schauen gebannt auf ein Fenster im ersten Stock eines Wohnhauses. Man hört im Vorbeifahren laute Musik. Was viele der Autofahrer, die bei dem Menschenauflauf erst einmal an einen Unfall dachten, nicht wussten: Oberhalb einer Galerie im Neunten Bezirk, dort wo die Fenster hell erleuchtet waren, gaben die Toten Hosen gerade ein privates Konzert.

Die Idee: Im Rahmen ihrer Magical Mystery Tour tritt die Band in Wohnzimmern, Scheunen, Schlafzimmern und Küchen auf - egal, wie groß. Bewerben konnte man sich im Vorjahr. Auf ihrer Homepage schrieben sie: "Ihr ladet uns ein und wir werden die Geister sein, die Ihr bis zum nächsten Tag nicht mehr loswerdet. Die Regeln sind die alten: Wohn- und Schlafzimmer, Küchen, Hobbyräume, Scheunen, Stadt oder Land - alles egal. Hauptsache abgedreht, tolerante Nachbarn und selbstverständlich ausschließlich im privaten Rahmen, Eure Freunde werden die Gäste sein. Auch wenn Ihr nur ein spießiges Wohnzimmer zu bieten habt, macht Euch keine Sorgen, so etwas gestalten wir am liebsten um. Wir sorgen dafür, dass die Wände wackeln. Je privater, umso besser sind die Chancen, dass wir bei Euch aufschlagen werden. Von einem Wohnzimmer in Island bis hin zu einem Vorgarten in Budapest. Von einer Krankenstation in Ingolstadt bis zum Bootshaus in Stralsund, es war schon jede Menge Wahnsinn dabei, aber wir glauben: Da geht noch viel, viel mehr."

Offensichtlich waren Bewohner eines Studentenheims in Wien 9 die glücklichen Gewinner. Auf ihrem Twitter-Account posteten die Hosen das da: