Kultur
09.01.2013

Die teuersten Kunstauktionen 2012

Im Jahr 2012 wurden bei diversen Auktionen unvorstellbare Rekordsummen für Kunstwerke bezahlt. Ein Überblick.

Für den Kunsthandel war das Jahr 2012 geprägt von Rekorden und Höchstsummen. Alleine bei der viertägigen New Yorker Auktionsserie zeitgenössischer Kunst von Christie's, Sotheby's und Phillips de Pury wurden über eine Milliarde Dollar für diverse Kunstwerke ausgegeben. Besonders beliebt waren amerikanischen Nachkriegsklassiker wie Jackson Pollock und Mark Rothko, sowie die Pop-Art-Größen Andy Warhol und Roy Lichtenstein. Im vergangenen Jahr wurde auch der Rekord für das teuerste je versteigerte Kunstwerk gebrochen: Edvard Munchs "Der Schrei" wechselte für knapp 120 Millionen Dollar den Besitzer.

Auch das Dorotheum verbuchte 2012 als Jahr der Rekorde. Mit einem prognostizierten Auktions-Gesamtumsatz von rund 152 Millionen Euro. Insgesamt war der Kunstmarkt im Vorjahr 49 Millarden Euro schwer (im Vergleich 2010: 43 Mrd.).

Es gibt seit 2012 auch einen neuen "teuersten" lebenden Künstler: Gerhard Richter. Für das Bild "Abstrakte Kunst" wurden 34,2 Millionen Dollar geboten und gezahlt.

Die teuersten Auktionen im Überblick

Die teuersten Kunstauktionen 2012

1/19

kandinsky_christies.jpg

basquiat_ap.jpg

bacon_rts.jpg

koons_tulips_christies.jpg

richter_apa.jpg

constable_rts.jpg

pollock_apa.jpg

klein_pink_christies.jpg

miro_apa.jpg

warhol1_ap.jpg

kline_christies.jpg

warhol2_rts.jpg

monet_ap.jpg

bacon_ap.jpg

lichtenstein_ap.jpg

raphael_apa.jpg

rothko2_apa.jpg

rothko1_ap.jpg

munch_ap.jpg