Kultur 05.12.2011

Die große Liebe gibt sich ein Ablaufdatum

© Bild: Bastian Schweitzer/Diogenes Verlag

Fabio Volo - Giacomo, Mitte 30, kann sich ein Leben ohne Frauen nicht vorstellen.

Beziehungen hatte er kaum, kurze Liebschaften umso mehr. Und dann erscheint Michaela in einer Straßenbahn - Leidenschaft! Innigkeit! Dabei handelt es sich weder um eine einfache Betthupferl- noch um eine Für-immer-und-ewig-Geschichte. Es ist eine Lovestory ohne Adjektiv "kitschig".

Einen einfachen Start gab es nicht. Erst nach Monaten des reinem "Blickewechselns" lädt ihn die unbekannte Michaela plötzlich zum Kaffee ein -, um bekanntzugeben, dass sie nach New York zieht.

Immer der Liebe nach

Bestseller Autor, Schauspieler und Moderator: Fabio Volo
© Bild: Bastian Schweitzer/Diogenes Verlag

Denn: "Wer immer in derselben Stadt wohnt, läuft Gefahr, sich nie zu verändern." - Auch Giacomo sucht - wie übrigens der Autor - immer wieder neue Umgebungen, um mehr über sich zu erfahren. Dabei holen ihn Erinnerungen an seine schwierige Kindheit ein. Einfühlsam gewährt Fabio Volo tiefe Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt des Sensiblen. Manchmal zu genau.

Giacomo reist seiner Liebe hinterher. Die zwei fühlen sich verbunden, beschließen allerdings ihrer Beziehung ein Ablaufdatum zu geben, um zu ergründen, ob sie einander überhaupt lieben können. Das ist sogar spannend.

KURIER-Wertung: **** von *****

Erstellt am 05.12.2011