Kultur 16.03.2012

Crossing Europe eröffnet mit Oscar-Gewinnerin

© Bild: Crossing Europe

Die vier Eröffnungsfilme des Linzer Festivals Crossing Europe stehen fest: u.a. ist die Literaturverfilmung "Wuthering Heights" von Andrea Arnold zu sehen.

Die vier Eröffnungsfilme des Linzer Festivals Crossing Europe stehen fest: die israelisch-deutsch-österreichische Doku "Six Million And One", die Literaturverfilmung "Wuthering Heights" der britischen Oscar-Preisträgerin Andrea Arnold, der Animationsstreifen "Crulic - The Path To Beyond" des rumänischen Tribute-Gastes Anca Damian und der deutsch-schweizerische Endzeit-Thriller "Hell". Von 24. bis 29. April werden insgesamt 146 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme gezeigt.

Endzeit-Thriller "Hell" (DE/CH 2011) von Tim Fehlbaum
© Bild: Crossing Europe

Der Wettbewerb "Europäisches Kino" bringt auch heuer bemerkenswerte Frauenfiguren auf die Leinwand. In der Sektion "Panorama Ficition" rittern zehn Spielfilme um den New Vision Award. Die Sparte "Panorama Documentary" versammelt Bestandsaufnahmen aus Europa, denen eines gemein ist: der jugendliche Drang, die eigenen Lebenswelt zu verändern. Crossing Europe muss wie berichtet nach dem Ausstieg von A1 aus dem Filmfestival-Sponsoring heuer mit rund 480.000 Euro und damit um 30.000 weniger als 2011 auskommen. "Das haut einen total zurück", hatte Indentantin Christine Dollhofer zuletzt gesagt. Die Situation vor dem zehnjährigen Jubiläum im kommenden Jahr sei schwierig.

INFO: Crossing Europe Filmfestival Linz, 24. bis 29. April 2012; Festivalbüro erreichbar unter Tel. 0732/785700

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

Erstellt am 16.03.2012