Kultur 05.12.2011

Cineplexx-Kino Reichsbrücke sperrt zu

© Bild: apa

Bereits am 22. September wird das Cineplexx-Kino an der Wiener Reichsbrücke seinen Betrieb einstellen. Der Standort soll zum Wohnareal werden.

Nach der Schließung von zahlreichen kleinen Kinos, muss nun auch mal einer der Kino-Riesen die Luken dicht machen. Bereits am 22. September wird das Cineplexx-Kino an der Wiener Reichsbrücke seinen Betrieb einstellen. An dieser Stelle soll nun ein Wohnareal entstehen. "Wohnen am Wasser" sein momentan international "das Thema schlechthin", hieß es von Seiten der Projektentwickler. Im Vordergrund der momentanen Planungen steht eine für die Stadt Wien und ihre Bewohner attraktive Revitalisierung des urbanen Raumes.

Pläne des Cineplexx-Konzerns

Im Donauplexx plant der Cineplexx-Konzern indes die Einrichtung eines IMAX-Kinosaals. Ab dem kommenden Frühjahr sollen sich Filmfreunde auch dort an der speziellen 3D-Technologie erfreuen können. Derzeit gibt es drei IMAX-Säle in Österreich, darunter einen im Wiener Apollo-Kino.

Spürbares Kino verspricht das Cineplexx Wienerberg. Im Spätherbst wird der Standort mit beweglichen Sitzen ausgestattet, die mittels Motoren und passend zu Bild und Ton den Zuschauer möglichst unmittelbar am Geschehen teilhaben lassen sollen. Die Intensität kann vom Besucher selbst bestimmt werden, wobei drei Stufen zur Verfügung stehen.

Erstellt am 05.12.2011