Aus dem Wiener Konzerthaus:: "Christmas in Vienna 2015", Das traditionelle Adventkonzert "Christmas in Vienna" im Wiener Konzerthaus versammelt auch in diesem Jahr ein Quartett von nationalen und internationalen Sängergrößen. Angelika Kirchschlager, Valentina Nafornita, Piotr Beczala und Artur Rucinski singen Weihnachtslieder aus aller Welt. Neben der Wiener Singakademie sind auch die Wiener Sängerknaben wieder mit dabei. Begleitet werden sie vom ORF Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Erwin Ortner. Bildregie: Felix BreisachIm Bild: ORF Radio-Symphonieorchester Wien; Wiener Singakademie. SENDUNG: ORF2 - MI - 23.12.2015 - 22:30 UHR. - Veroeffentlichung fuer Pressezwecke honorarfrei ausschliesslich im Zusammenhang mit oben genannter Sendung oder Veranstaltung des ORF bei Urhebernennung. Foto: ORF/DeWi. Anderweitige Verwendung honorarpflichtig und nur nach schriftlicher Genehmigung der ORF-Fotoredaktion. Copyright: ORF, Wuerzburggasse 30, A-1136 Wien, Tel. +43-(0)1-87878-13606

© ORF/DeWi

Wohlfühl-Weihnachts-Stimmung für Millionen
12/20/2015

Wohlfühl-Weihnachts-Stimmung für Millionen

Kritik: "Christmas in Vienna" im Konzerthaus – besinnlich und kitschfrei mit großen Namen: Angelika Kirchschlager, Piotr Beczala, Valentina Nafornita und Artur Rucinski.

"Happy X-mas (War Is Over)": Mit dem eigens arrangierten Friedenssong von John Lennon begann heuer ganz bewusst " Christmas in Vienna" im vollen, mit Christbäumen, Blumen und Sternen geschmackvoll dekorierten Konzerthaus. "Möge der Krieg in Syrien 2016 beendet sein", so der Friedensappell des künstlerischen Leiters Karl Scheibmaier. Auch heuer ein Event mit großen Künstlernamen und einem kurzweiligen Programm.

Valentina Nafornita aus Moldawien sang mit glockenreinem Sopran und bezauberndem Lächeln in blauer Abendrobe "Laudate Dominum" von Mozart und ein moldawisches Weihnachtslied. Angelika Kirchschlager gestaltete mit ihrem gehaltvollen Mezzosopran "In The Bleak Midwinter" von Holst wie auch "Maria durch den Dornwald ging" gemeinsam mit den wunderbar intonierenden Wiener Sängerknaben, die auch bei vielen anderen Stücken mitwirkten.

Piotr Beczala, zweifellos Besitzer einer der derzeit kostbarsten Tenorstimmen der Gegenwart, sang fabelhaft das "Ave Maria" von Mascagni sowie mit dem ebenfalls aus Polen stammenden Artur Rucinski mehrere polnische Weihnachtslieder. Der junge Bariton begeisterte zudem mit einer balsamisch weichen Interpretation von Wagners "O du, mein holder Abendstern".

All dies und viel mehr hörte man auch gemeinsam mit dem bestens disponierten Wiener Singverein, der ganz wenig schleppte. Und es durften natürlich viele weitere bekannte Weihnachtslieder und zum großen Finale das "Hallelujah" von Händel und traditionellerweise "Stille Nacht" nicht fehlen.

Das RSO Wien, dessen Konzertmeister Peter Matzka ein inniges Solo bei der Méditation aus "Thais" von Massenet hinlegte, unter Erwin Ortner begleitete umsichtig und gefühlvoll. Für 2016 sind als Sänger angekündigt: Angela Denoke, Vesselina Kasarova, Dmytro Popov und Günter Haumer.

KURIER-Wertung:

TV-Übertragungen: 23.12. (22.30 Uhr, ORF 2); 24.12. (22.30 Uhr, ORF III); 25.12. (18.05 Uhr, Arte)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.