Orozco-Estrada verlässt Tonkünstler

 …
Foto: KURIER/schraml wilhelm

Der Tonkünstler-Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada wechselt 2014 nach Houston. Sein Vertrag läuft aber bis 2014/15.

Dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich kommt sein derzeitiger Chefdirigent abhanden. Der Vertrag von Andrés Orozco-Estrada läuft am Ende der Saison 2014/2015 aus, er hat aber schon vorher einen neuen Job, zu dem die Tonkünstler am Freitag in einer Aussendung gratulierten: Orozco-Estrada wurde zum musikalischen Leiter des Houston Symphony Orchestra bestellt. Sein über fünf Jahre laufender Vertrag tritt schon zu Beginn der Spielzeit 2014/15 in Kraft, womit ihm durch die Doppelfunktion wohl ein stressiges Jahr bevorsteht. Bereits 2013/14 wird er einige Konzerte in den USA dirigieren.

Laut Medienberichten stand Orozco-Estrada auch in Verhandlungen für ein Engagement als Generalmusikdirektor in Köln, im Nachfolgekarussell um Simon Rattle bei den Berliner Philharmonikern wurde sein Name ebenfalls genannt. Seit 2003 steht der 1977 im kolumbianischen Medellín geborene und in Wien ausgebildete Dirigent regelmäßig am Pult des Tonkünstler-Orchesters, dessen Chefdirigent er mit der Saison 2009/10 wurde. Auch als Einspringer bei den Wiener Philharmonikern machte Orozco-Estrada mehrmals auf sich aufmerksam.

Maria Grätzel, künstlerische Geschäftsführerin des Tonkünstler-Orchesters: „Natürlich bedauern wir sehr, dass uns Andrés Orozco-Estrada nach der Saison 14/15 nicht weiter als Chefdirigent zur Verfügung steht. Diese frühzeitige Entscheidung gibt uns genügend Zeit, einen Nachfolger zu finden, der den von Andrés Orozco-Estrada begonnen Weg weiterführen wird. Weiters freut es uns, dass er auch nach seinem Ausscheiden dem Orchester und unserem Publikum als Gastdirigent erhalten bleiben wird.“

Das Tonkünstler-Orchester und Andrés Orozco-Estrada betonen die gegenseitige Verbundenheit und Wertschätzung. „Das Tonkünstler-Orchester und ich erleben eine künstlerisch ausgesprochen fruchtbare Zusammenarbeit. Für die nächsten zweieinhalb Jahre meiner Amtszeit haben wir noch viel schöne Konzerte, CD-Projekte und Tourneen geplant. Wir werden in unserem gemeinsamen Ehrgeiz nicht nachlassen", verspricht Orozco-Estrada.

www.tonkuenstler.at

(APA / tem) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?