Bodensee: Neue Picasso-Zeichnung zu sehen

Mehr als 45.000 Besucher hat die viermonatige Ausstellung "Pablo Picasso - Meisterzeichnungen eines Jahrhundertgenies" in Lindau bisher angezogen.
Foto: AP/Lilli Strauss

"Sitzender Jüngling" wurde erst im Juli als Werk des spanischen Künstlers bestätigt. An diesem Wochenende ist es in Lindau zu sehen.


Eine noch nie gezeigte Zeichnung von Pablo Picasso kommt für ein Wochenende in den deutschen Ort Lindau am Bodensee. Zum Abschluss einer Sonderausstellung mit 50 Original-Handzeichnungen des spanischen Künstlers (1881-1973) zeigt das Stadtmuseum sein Bild "Sitzender Jüngling". Diese Zeichnung sei erst im Juli als ein Werk Picassos bestätigt worden, sagte die leitende Kunsthistorikerin Barbara Reil, und noch nie öffentlich gezeigt worden. "Das ist ein Objekt mit Seltenheitswert."

Die Zeichnung fertigte der junge Picasso als Schüler der Kunstschule in Barcelona Ende des 19. Jahrhunderts an. Nur wenige seiner frühen Bilder sind erhalten, da Arbeiten der Kunststudenten in der Regel nicht aufgehoben wurden. Der spanische Maler, Grafiker und Bildhauer Pablo Ruiz y Picasso gilt als einer der bedeutendsten Wegbereiter der modernen Kunst.

Seit April können im Stadtmuseum Aquarelle, Bleistift- und Federzeichnungen des großen Künstlers besichtigt werden. Mehr als 45.000 Besucher hat die viermonatige Ausstellung "Pablo Picasso - Meisterzeichnungen eines Jahrhundertgenies" bisher angezogen. Gerechnet habe man mit 20.000, sagte Sprecher Dieter Ripberger und freut sich über den großen Erfolg. Am Sonntag endet die Ausstellung - nach einer Woche Verlängerung.

(APA) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?