Kultur
19.02.2018

"Black Panther" bricht bricht Rekorde bei Kinostart

Das Superhelden-Epos spielte am ersten Wochenende in Nordamerika 192 Millionen Dollar ein.

Der fast ausschließlich mit schwarzen Schauspielern besetzte Superheldenfilm "Black Panther" hat in Nordamerika eingeschlagen. Die Einnahmen von 192 Millionen Dollar (155 Mio. Euro) an seinem ersten Wochenende bedeuten laut Variety den besten Februar-Start in den USA und Kanada aller Zeiten. Im Superhelden-Genre war an seinem ersten Wochenende nur der Marvel-Film "The Avengers" erfolgreicher, der 2012 rund 207 Millionen Dollar (167 Mio. Euro) einspielte. "Black Panther" knackte auch Rekorde als bester Start eines afroamerikanischen Regisseurs.

Auf dem zweiten Platz der Kinocharts hielt sich dem Branchendienst "Box Office Mojo" zufolge der Zeichentrickfilm "Peter Hase", der im März in den heimischen Kinos starten soll. "Fifty Shades of Grey – Befreite Lust", dritter Teil der Erotikreihe, rutschte vom ersten auf den dritten Platz des Rankings. Auf Platz vier hielt sich die Action-Komödie "Jumanji: Willkommen im Dschungel".