Kultur
08.02.2017

Austria's Second: Puls 4 kontert ORF mit eigenem Video

Auch der österreichische Privatsender beteiligt sich an "Every Second Counts"-Aktion.

Zuerst tat es die halbe Welt, dann sprang auch Österreich mit dem ORF auf. Jetzt hat auch Puls 4 sein eigenes Satirevideo zur "Every Second Counts"-Kampagne, die Persiflagen von Donald Trumps "America First"-Rede aus aller Welt zusammenträgt. Es fand bisher jedoch keine Erwähnung auf der offiziellen Kampagnenseite.

Das Gute daran: Das Puls 4-Video (das auch als Promotion für die bald startende Sendung "fourlaut" funktioniert) ist merkbar kürzer als das Pendant von "Willkommen Österreich". Ansonsten ist es ungefähr gleich lustig. Als Sprecher fungiert, anders als sonst, kein Trump- sondern ein Schwarzenegger-Imitator (der allerdings trotzdem Trumps Wortwahl imitiert).

Was man bei Puls 4 unter anderem lustig findet: Österreich größer als Deutschland reden, Trump seine Frau aus Slowenien kaufen lassen, Berge bauen als Schutz gegen das "Klein-Mexiko" genannte Italien, Kugeln aus Mozart machen und sich dafür bedanken, dass die USA 1945 Österreich von einem Mann befreit haben, der versprochen habe, Österreich wieder "great" zu machen. Was Österreich dem Video gemäß besonders gut kann? Sich vermarkten, schifahren und Wahlen durchführen.

ORF oder Puls 4, wessen Video fanden Sie besser? Stimmen Sie ab!